Navigation

Kennzahlen

Keystone

Wie viele Menschen leben in der Schweiz und welche Sprachen sprechen sie? Wo liegt die Armutsgrenze im Land? Harte Fakten über die Schweiz auf einen Blick.

Dieser Inhalt wurde am 05. Juli 2017 - 16:53 publiziert
swissinfo.ch

Mit einer Wohnbevölkerung von rund 8,418 Millionen Menschen (Ende 2016) liegt die Schweiz bevölkerungsmässig auf Platz 97, von der Fläche her auf Platz 135.

Die bevölkerungsmässig grösste Stadt ist Zürich mit über 380'000 Menschen, gefolgt von Genf (etwa 202'000), Basel (etwa 198‘000) , Lausanne (etwa 144'000) und der Hauptstadt Bern (etwa 131'000).

Die Schweiz gehört mit einem Bruttoinland-Produkt (BIP) von etwa 77'950 Franken (2015) pro Kopf und Jahr zu den reichsten Ländern der Welt. Dennoch leben etwa 6,6% der Bevölkerung (etwa 530'000 Menschen) unter der Armutsgrenze. Diese liegt laut dem Bundesamt für StatistikExterner Link für Einzelpersonen bei einem Einkommen von unter 2219 Franken pro Monat, für ein Paar mit zwei Kindern bei unter 4031 Franken.

Weitere Fakten zur Schweiz:

  • Gesamtfläche: 41'277 km² (knapp zweimal so gross wie das deutsche Bundesland Hessen oder etwas mehr als doppelt so gross wie das österreichische Bundesland Niederösterreich)
  • Anzahl Kantone: 26
  • Wohnbevölkerung: 8'417'700 (2016)
  • Schweizer Bevölkerung: 6'321'692 (2016)
  • Ausländische Wohnbevölkerung: 2'096'008 (2016)
  • Schweizerinnen und Schweizer im Ausland: 761'930 (2015)
  • Lebenserwartung (2014): 85,2 Jahre (Frauen); 81 Jahre (Männer)
  • Als Hauptsprachen angegeben (2015): Deutsch/Schweizerdeutsch (63%), Französisch (22,7%), Italienisch (8,1%), Rätoromanisch (0,5%).
  • Fast zwei Drittel aller Schweizerinnen und SchweizerExterner Link (64%) sprechen mindestens einmal pro Woche mehr als eine Sprache (38% zwei, 19% drei und 7% vier oder mehr). Englisch und Portugiesisch sind die am häufigsten gesprochenen ausländischen Sprachen, gefolgt von Spanisch, Serbisch, Kroatisch und Albanisch.
  • Religion (2015): Römisch-Katholisch (37,7%), Protestantisch (25,5%), keine Religionszugehörigkeit (23,1%), Muslimisch (5,1%)

Weitere statistische Kennzahlen finden Sie beim Bundesamt für StatistikExterner Link.

swissinfo.ch


Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.