Klimaziele: "Lasst uns ehrgezig sein!"

Bundesrat Moritz Leuenberger und UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon haben am Donnerstag den ministeriellen Teil der Weltklimakonferenz in Genf eröffnet. Leuenberger rief die Teilnehmer zu einem ehrgeizigen Einsatz gegen die Klimaerwärmung auf.

Dieser Inhalt wurde am 03. September 2009 - 13:47 publiziert

Bundesrat Moritz Leuenberger und UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon haben am Donnerstag den Teil der Weltklimakonferenz für Regierungsmitglieder in Genf eröffnet. Leuenberger rief die Teilnehmer zu einem ehrgeizigen und vernünftigen Einsatz gegen die Klimaerwärmung auf.

Die Herausforderung sei gewaltig, sagte der Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK). Die Erderwärmung müsse gestoppt werden und dürfe im Vergleich zum Zeitalter der industriellen Revolution nicht mehr als zwei Grad ansteigen.

Eine gemeinsame Übereinkunft sei nun wichtig. "Lasst uns ehrgeizig sein! Bewegen wir uns in ein Zeitalter der klimatischen Aufklärung!", sagte Leuenberger.

Nach seiner Rückkehr aus der Arktis verfügte UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon über aktuelles Anschauungsmaterial von einer immer schnelleren Erwärmung am Nordpol. "Einige unserer für eine ferne Zukunft aufgestellten Szenarien sind bereits eingetreten", hielt er fest.

Auf der bis am Freitag dauernden Klimakonferenz wurde auch ein Aktionsplan zu einem Klima-Informationsnetzwerk verabschiedet. Mit dem bis 2011 aufzubauenden Netzwerk sollen alle Informationen zum Klimawandel allen Ländern, auch den ärmsten, zur Verfügung gestellt werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen