Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

(Korrigiert wurde im zweiten Abschnitt Millionen rpt Millionen Euro statt: Milliarden Euro.)
FRANKFURT (awp international) - JPMorgan Chase plant Zukäufe im deutschen Wertpapierdienstleistungsgeschäft. Das US-Haus wolle das für deutsche Anleger verwahrte Volumen von derzeit 250 Milliarden Euro verdoppeln, sagte Vorstandsmitglied Oliver Berger der "Börsen-Zeitung" (Mittwoch). Dabei sollten vor allem Akquisitionen eine Rolle spielen. Eine Transaktion solle mindestens 100 Milliarden Euro mit sich bringen, aber auch kleinere Zukäufe seien möglich, sagte der Manager.
Mit wachsendem Verwahrvolumen würde die Bank den Abstand zu BNY Mellon verringern. Der Mitbewerber hatte sich im März dieses Jahres das Verwahrgeschäft der BHF-Bank für 250 Millionen Euro eingekauft und damit seinen deutschen Marktanteil ausgebaut. JPMorgan Chase und BNY Mellon zählen neben State Street zu den weltweit grössten Verwaltern von Wertpapierdepots./juw/ep/wiz/zb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

???source_awp???