Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

(Die Zuwachsraten in Lokalwährungen (LW) und in Euro wurden korrigiert; sie waren vertauscht)
Genf (awp) - Die Compagnie Financière Richemont AG hat in den ersten fünf Monaten (April bis August) des laufenden Geschäftsjahres 2010/11 einen deutlichen Umsatzanstieg erzielt. In Euro stieg der Umsatz um 37%. In Lokalwährungen (LW) bzw. zu konstanten Wechselkursen und einschliesslich der Akquistion von Net-A-Porter.com nahm der Umsatz um 22%, teilte der Luxusgüterkonzern am Mittwoch im Vorfeld der Generalversammlung mit.
Für das erste Halbjahr erwartet das Management einen "markant höheren Gewinn". Der Rest des Geschäftsjahres dürfte aber weniger glatt verlaufen. Denn in der Vergleichsperiode des Vorjahres hätten sich die Umsätze erholt.
Mit den Umsatzzuwachsraten hat Richemont besser als erwartet abgeschnitten. Die von AWP befragten Analysten haben im Durchschnitt mit einem Umsatzzuwachs um 18% in LW bzw. um 26% in EUR gerechnet.
Per Ende August 2010 beläuft sich der Cash-Bestand auf 1'900 Mio EUR und liegt damit trotz der Net-A-Porter-Akquisition auf der Höhe zu Beginn des Rechnungsjahres. Ende März betrug der Cash-Bestand 1'896 Mio EUR.
rt/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???