Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MAILAND/NEW YORK (awp international) - Der italienische Autokonzern Fiat zahlt Kreisen zufolge rund 1,5 Milliarden US-Dollar für weitere 16 Prozent am US-Autobauer Chrysler. Zudem arbeite das Unternehmen derzeit daran, Kredite über 1,5 Milliarden Euro zu erhalten, hiess es am Freitag in den Kreisen. Fiat hält derzeit einen 30-Prozentanteil an Chrysler.
Fiatchef Sergio Marchionne will aus Fiat und Chrysler einen neuen, grossen Autokonzern schmieden. Die Italiener greifen den Amerikanern mit Technik wie spritsparenden Motoren unter die Arme; Chrysler liefert im Gegenzug grosse Autos wie die Limousine 300 für die schwächelnde italienische Premiummarke Lancia und hilft dabei, Fiat zurück auf den US-Markt zu bringen. Zu Jahresbeginn startete der kultige Kleinwagen 500 im Land der Strassenkreuzer./RX/ck/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???