Navigation

Möbel & Räume Schweiz

Benutzbare Stube mit zeitgenössischen Möbeln von Schweizer Herstellern und Designern. ©Schweizerisches Nationalmuseum

Schweizerisches Landesmuseum Zürich, Dauerausstellung

Dieser Inhalt wurde am 08. Juli 2010 - 16:37 publiziert

Die Historischen Zimmer des Landesmuseums erhalten eine neue Nachbarschaft: Schweizer Möbel des 20. Jahrhunderts.

In der Ende Juni 2010 eröffneten Dauerausstellung im Westflügel kontrastiert die barocke Kassettendecke mit dem Spaghetti-Stuhl von 1948.

Das Landesmuseum ist zu Recht stolz auf seine elf historischen Zimmer. Diese wurden bereits beim Bau des Museums, 1898, aus noblen Bürgerhäusern, Klöstern und Adelssitzen ins Museum transferiert.

Die getäferten Stuben stammen aus dem 15., 16. und 17. Jahrhundert, umfassen also mehrere Epochen von Spätmittelalter über Renaissance und Gotik bis zum Barock.

In der neu konzipierten Dauerausstellung "Möbel & Räume Schweiz" werden diese zur Repräsentation mit kostbaren Intarsien, Schnitzereien, Kassetten und Malereien ausstaffierten Prunkräume mit Möbeln aus jüngerer und jüngster Zeit konfrontiert.

Von Zimmer zu Zimmer wird ein thematischer Fokus auf die kunsthandwerklichen und erzählerischen Elemente der Zimmer gelegt.

swissinfo.ch und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.