Navigation

Zauber Berge – Schweiz als Kraftraum und Sanatorium

Auslüften von Decken und Matratzen im Sanatorium "Lebendige Kraft" auf dem Zürichberg, 1920er-Jahre. Bircher-Benner-Archiv, Universität Zürich

Landesmuseum Zürich, bis 15. August 2010

Dieser Inhalt wurde am 04. Februar 2010 - 17:31 publiziert

Bereits Aufklärer wie Jean-Jacques Rousseau oder Albrecht von Haller übten sich in Alpen-Euphorie und Heilkräuter-Begeisterung.

Gesundheitstouristen, namentlich aus England und Deutschland, strömten scharenweise in die Lebensreform-Kolonie auf dem Monte Verità im Tessin oder das Sanatorium "Lebendige Kraft" von Max Bircher-Benner auf dem Zürichberg und das "Waldsanatorium" in Davos.

Ist das Klichee der "Gesundheitslandschaft Schweiz" hausgemacht oder in den Köpfen ausländischer Touristen und Utopisten entstanden?

Dieser Frage geht das Landesmuseum Zürich in seiner Ausstellung "Zauber Berge – Die Schweiz als Kraftraum und Sanatorium" nach.

swissinfo.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.