Navigation

Landverkehr: Mehr Lastwagen

Beim Schwerverkehr auf der Strasse ist erst mittelfristig mit einer Abnahme zu rechnen. Keystone

Zunächst wird die Zahl der Lastwagen, die durch die Schweiz fahren, zunehmen.

Dieser Inhalt wurde am 02. Juni 2002 - 12:11 publiziert

Das Abkommen sieht vor, dass die Schweiz schrittweise mehr 40-Tönner durchs Land fahren lässt. Das bedeutet auch mehr Lärm und mehr Luftverschmutzung. Und Mehrkosten für die Kantonsbehörden.

Langfristig aber sollte der Schwerverkehr dank der Verlagerung auf die Schiene, welche durch die neue Schwerverkehrsabgabe mitfinanziert wird, abnehmen.

Daneben erhalten Schweizer Bahnunternehmen durch das Abkommen Zugang zum EU-Schienennetz. Und sie können gegebenenfalls für Transporte über sehr grosse Distanzen Allianzen eingehen.

Durch dieses Abkommen wird das Prinzip einer koordinierten Transportpolitik zwischen der Schweiz und der EU eingeführt. Konkret bedeutet das, dass Bern seinen Standpunkt verteidigen, sich für eine umweltfreundliche Politik einsetzen und die Bahn fördern kann.

Barbara Speziali

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.