Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Leichte Umsatz- und Gewinnsteigerung bei Geberit

Die nur schwache Umsatzsteigerung begründet Geberit mit der schlechten Konsumenten-Stimmung.

(Keystone)

Die in der Sanitärtechnik tätige Geberit-Gruppe hat letztes Jahr ihren Umsatz um 1,5 Prozent auf 1208,5 Mio. Franken gesteigert. Der Betriebsgewinn (EBIT) stieg um 7,5 Prozent auf 189,7 Mio. Franken.

Das Netto-Ergebnis kletterte um 92,3 Prozent auf 104,4 Mio. Franken und der Netto-Cashflow um 11,3 Prozent auf 207,5 Mio. Franken. Dies teilte das Unternehmen am Mittwoch (21.03.) mit.

Der Verwaltungsrat schlägt eine Erhöhung der Dividende um 25 Prozent auf 10 Franken vor. Er begründet dies mit der «soliden Finanzbasis» und der «sehr guten Ertragslage» des Unternehmens.

Obwohl das wirtschaftliche Umfeld im laufenden Jahr vor allem in Deutschland schwierig bleiben dürfte, erwartet die Geberit-Gruppe ein «solides Wachstum».

Der mit 1,5 Prozent (3 Prozent in Lokalwährungen) nur leicht gestiegene Umsatz begründet das Unternehmen mit der Verschlechterung der Konsumenten-Stimmung und der Baukonjunktur vor allem in Deutschland. In Lokalwährung ging der Umsatz in Deutschland um 4,9 Prozent zurück. In Italien, dem zweitwichtigsten Markt der Gruppe, gab es ein Plus von 13,7 Prozent.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×