Leuthard in Indien: Schweizer Lehre als Vorbild

Die Ausbildung von Berufsleuten in Indien soll verbessert werden. Volkswirtschaftsministerin Doris Leuthard hat am letzten Tag ihrer Indienreise in Bombay ein Ausbildungszentrum des Schweizer Liftbauers Schindler eingeweiht.

Dieser Inhalt wurde am 03. Mai 2008 - 17:01 publiziert

Schweizer Unternehmen in Indien haben ein grosses Problem: Qualifizierte Arbeitskräfte seien sehr selten, sagte Leuthard bei der Einweihung des Ausbildungszentrums. Daher würden sich auch die Eidgenossenschaft und die indische Regierung am Projekt beteiligen.

Mit einem Modell ähnlich der Berufslehre in der Schweiz sollen bald mehr qualifizierte Arbeitskräfte auf den indischen Arbeitsmarkt kommen. Praktische Ausbildung und Berufsschule sollen dafür kombiniert werden.

Die Ausbildungsdiplome sollen in beiden Ländern gegenseitig anerkannt werden. Dies trage nicht zuletzt zur wirtschaftlichen Entwicklung Indiens bei, hiess es.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen