Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern (awp) - Die Loeb Holding AG hat im Geschäftsjahr 2009/10 (per 31. Januar) gemäss provisorischen und ungeprüften Zahlen ein zum Vorjahr leicht tieferen Nettoerlös von 109 (VJ 111) Mio CHF erwirtschaftet. Der Rückgang kam jedoch bei einer deutlich verkleinerten Eigenfläche von 15'900 (17'100) m2 zustande. Flächenbereinigt habe der Umsatz um 5,4% zugelegt, wie die Berner Warenhausgruppe am Mittwoch mitteilte.
Die Loeb-Gruppe habe sich im ersten Jahr nach Abschluss des Totalumbaus des Warenhauses in Bern positiv entwickelt, heisst es weiter. Dabei legten der Betriebs-Cashflow und das Betriebsergebnis als Folge der nochmals verbesserten Bruttogewinnmarge, der höheren Mieterträge und der Kostensenkungen gemäss Loeb "kräftig" zu. Im Jahr 2008/09 erzielte das Unternehmen beim EBIT lediglich ein knappes Plus von 39'000 CHF.
Zudem profitierte das Finanzgeschäft von der günstigen Entwicklung am Kapitalmarkt. Für das Gesamtjahr 2009/10 rechnet die Gruppe mit einem Gewinn nach Steuern von 3,5 Mio CHF. Im Vorjahr resultierte noch ein Verlust von 3,5 Mio CHF.
Nachdem in den Vorjahren Ausschüttungen an die Aktionäre vorwiegend in Form von Nennwertrückzahlungen erfolgten, werde der Verwaltungsrat der Generalversammlung in Anbetracht der erfreulichen Ergebnisse und der zunehmenden Liquidität die Wiederaufnahme von Dividendenzahlungen beantragen, heisst es weiter.
Weiter teilte Loeb mit, dass sie die betriebseigene Liegenschaft der Filiale Bern-Bethlehem ab Mitte 2010 voll an externe Geschäftspartner vermietet. Das französische Unternehmen "La Halle aux Chaussures" werde im Erdgeschoss ein Schuhgeschäft eröffnen.
Den definitiven Resultate und die Jahresrechnung 2009/10 wird die Loeb-Gruppe am 5. Mai anlässlich der Bilanzmedienkonferenz publizieren.
mk/ps

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???