Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Arbon (awp) - Die Looser Holding AG hat im ersten Halbjahr 2010 sowohl den Umsatz als auch den operativen und den Reingewinn gesteigert. Dabei habe alle vier Geschäftsbereiche eine positive Umsatzentwicklung (in Lokalwährungen) verzeichnet. Für das zweite Semester zeigt sich das Unternehmen "vorsichtig optimistisch" und bestätigt den bisherigen Ausblick vom vergangenen April.
Der Gruppen-Umsatz stieg in der Berichtsperiode um 5,2% auf 240,3 (VJ 228,3) Mio CHF. Währungs- und akquisitionsbereinigt ergab sich ein Plus von 7,6%, wie die Industriegruppe am Montag mitteilte.
Der Betriebsgewinn auf Stufe EBITDA erhöhte sich um 4,1% auf 30,3 Mio CHF und auf Stufe EBIT um 5,8% auf 21,6 Mio CHF. Der EBITDA sei durch die Abwertung des Euros mit 1,1 Mio CHF negativ beeinflusst worden. Die Margen lagen mit 12,6 (12,7)% für den EBITDA und 9,0 (9,0)% für den EBIT auf Vorjahresniveau. Der Reingewinn legte um 11,3% auf 11,0 Mio CHF zu. Laut Mitteilung war die Leistung in allen vier Geschäftsbereichen "solide".
Die guten Geschäftszahlen im schwierigen Geschäftsjahr 2009 und im ersten Halbjahr 2010 würden beweisen, dass man mit dem breit abgestützten Business-Portfolio, der Nischenstrategie und dem strikten Kostenmanagement das Unternehmen erfolgreich weiterentwickeln könne, heisst es.
Der grösste Geschäftsbereich Beschichtungen (FLH Gruppe, 105,1 Mio CHF) legte beim Umsatz in Lokalwährungen um 10,0% zu. Der EBITDA lag mit 11,0 (8,9) Mio CHF ebenso über dem Vorjahr wie die EBITDA-Marge von 10,5%. Positiv stimme in diesem Bereich insbesondere die Umsatzentwicklung von plus 17,2% im Verpackungslackgeschäft sowie das Wachstum von 34% bei den Antihaftlacken. Auch das Parkettlackgeschäft verzeichnete mit +39% ein hohes Wachstum. Durch die intensivierte Zusammenarbeit zwischen den Geschäftsbereichen Beschichtungen und Türen seien Synergieeffekte realisiert worden.
Der Geschäftsbereich Industriedienstleistungen (Condecta Gruppe) setzte 27,8 Mio CHF um und erreichte damit währungs- und akquisitionsbereinigt 1,7% mehr als im Vorjahreszeitraum. Der EBITDA ging auf 7,4 Mio von 7,6 Mio CHF dagegen leicht zurück. Nachteiligen Einfluss auf das operative Resultat hätten die Saisonalität beim akquirierten Geschäft sowie Sonderkosten für Aufbau- und Integrationseffekte gehabt. Mit Beginn der Hauptsaison im Bereich Event Services im Juli sowie der Aussicht auf eine allgemein positive Marktentwicklung beim Mietgeschäft und in der Baubranche seien die Erfolgsaussichten für das zweite Semester aber intakt, heisst es.
Der Bereich Temperierung (Single Gruppe, Umsatz 17,3 Mio CHF) zeigte mit einem Umsatzplus um 41% in Lokalwährungen klare Erholungstendenzen. Der EBITDA wurde mit 1,8 Mio CHF mehr als verdoppelt. Zu dieser positiven Entwicklung hätten die kontinuierlich gestiegenen Umsätze im Halbleiter- und Standardgeschäft sowie beim OEM- und Direktkundengeschäft wesentlich beigetragen.
Der zweitgrösste Geschäftsbereich Türen (Prüm-Garant Gruppe, Umsatz 92,0 Mio CHF) zeigte in lokalen Währungen ein Umsatzplus von 3,8% bei einer auf 13,7 von 14,3% leicht rückläufigen EBITDA-Marge. Dazu hätten einmalige Aufwendungen im Rahmen von Rationalisierungs-Investitionen geführt. Die positiven Impulse am Wohntüren-Markt und in der Baubranche würden mit einem erwarteten Wachstum von jährlich 3 bis 5% zuversichtlich stimmen.
Mit Blick auf das zweite Halbjahr zeigt sich Looser denn auch für die Gruppe insgesamt "vorsichtig optimistisch". Sofern sich in den Märkten, dem Wirtschaftsumfeld oder bei den Währungen keine grundlegenden Veränderungen ergäben, sei mit einem operativen Ergebnis in der Höhe des ersten Halbjahres 2010 zu rechnen. Im April hatte Looser einen Umsatz und einen Gewinn über demjenigen des Vorjahres in Aussicht gestellt, was mit dem aktuellen Ausblick nun bestätigt wird.
cf/uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???