Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Luxus für 150 Millionen Franken unter dem Hammer

Eine Christie's Angestellte präsentiert in Genf einen 52,72 karätigen Ohrring aus Saphir und Diamant im Wert von 1 - 1,6 Mio. Dollar.

(Keystone)

Schmuck, Edelsteine, edle Uhren und kostbare Weine im Wert von 150 Millionen Franken werden an den diesjährigen Herbstauktionen in Genf versteigert.

Allein ein Diamant von 84,37 Karat wird auf 15 bis 20 Millionen Franken geschätzt.

Es handelt sich um den grössten Diamanten, der je an einer Versteigerung angeboten wurde. Einen Namen hat der von Sotheby's angebotene Stein noch nicht. Der Käufer wird das Privileg haben, ihn zu taufen.

Insgesamt bietet das Auktionshaus am 14. November 387 Lose mit einem geschätzten Gesamtwert von 50 Millionen Franken an. Vom kommenden Samstag an können die Preziosen im Hôtel Beau Rivage bestaunt werden.

Rare Stücke

Eröffnet werden die Herbstauktionen bereits am Sonntag vom Uhrenauktionshaus Antiquorum. Über 300 Uhren warten im Grand Hôtel Kempinski auf Käufer.

Darunter befindet sich auch ein Chronometer von Patek Philippe mit 16 Komplikationen. Das rare Stück wird auf 800'000 Franken geschätzt.

Behrings edle Tropfen

Christie's versteigert während zweier Tage unter anderem 12'000 Flaschen Wein mit einem geschätzten Gesamtwert von 5 Millionen Franken. Darunter sind 3000 Flaschen des Financiers Dieter Behring, wie sein Anwalt eine Meldung der Basler Zeitung bestätigte. Diese werden auf Antrag des Bundesanwalts versteigert.

Gegen den Finanzjongleur wird wegen gewerbsmässigem Betrug, Anlagebetrug, Veruntreuung und Geldwäscherei ermittelt. Er soll Anleger mit hohen Zinsversprechungen gelockt und um mehrere hundert Millionen Franken betrogen haben - etwas davon sollen sie dank der Weinversteigerung zurückbekommen.

Uhren und Schmuck für 80 Mio.

Daneben bringt Christie's 432 Uhren und 396 Schmuckstücke im geschätzten Gesamtwert von 80 Millionen Franken zum Verkauf. Phillips de Pury bietet 180 Schmuckstücke an, die rund 10 Millionen Franken wert sein dürften.

Letztes Jahr waren bei den Herbstauktionen in Genf 140 Millionen Franken erzielt worden.

swissinfo und Agenturen

In Kürze

Sotheby's ist eines der zwei grössten Auktionshäuser der Welt.

Das andere heisst Christie's.

Sotheby's ist eine börsennotierte Aktiengesellschaft, Christie's eine Privatfirma.

Sotheby's wurde 1744 von einem Buchhändler in London gegründet.

Die erste Auktion führte James Christie am 5. Dezember 1766 durch.

Sowohl Christie's als auch Sotheby's haben zur Zeit einen jährlichen Umsatz von rund 2 Milliarden US-Dollar.

Infobox Ende


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×