Navigation

Luzerner Kunstmaler Aldo Walker gestorben

Der Luzerner Kunstmaler Aldo Walker ist am Freitag in seinem 62. Altersjahr nach langer Krankheit gestorben, wie seine Familie am Montag (20.03.) mitteilte. Walker gehörte in den sechziger Jahren zu den Begründern der Konzeptkunst.

Dieser Inhalt wurde am 20. März 2000 - 09:58 publiziert

Der Luzerner Kunstmaler Aldo Walker ist am Freitag in seinem 62. Altersjahr nach langer Krankheit gestorben, wie seine Familie am Montag (20.03.) mitteilte. Walker gehörte in den sechziger Jahren zu den Begründern der Konzeptkunst (Bild: Walker-Werke im Helmhaus Zürich).

Der Autodidakt und Elektriker wurde von Harald Szeemann entdeckt, der seine Werke 1969 in der Berner Kunsthalle ausstellte.

Ab den achtziger Jahren führte Aldo Walker seine Kunst mit den traditionellen Mitteln des Bildermalens weiter. Er schuf Riesenbilder, schwarz auf weiss oder weiss auf schwarz, in dünnen Konturlinien gemalt.

1986 vertrat Walker die Schweiz an der Biennale in Venedig. Von 1987 bis 1998 war er Dozent an der Zürcher Schule für Gestaltung. In der Eröffnungsausstellung des Kunstmuseums Luzern vom 20. Juni werden auch Bilder von Walker zu sehen sein.

Marie-Louise Lienhard, die Leiterin des Zürcher Helmhauses, schrieb am Montag im "Tages-Anzeiger" zu Walkers Tod, der Verstorbene nehme in der Schweizer Kunst einen einzigartigen Platz ein. Er habe zwar im Kunstbetrieb die Position des Aussenseiters eingenommen, künstlerisch und intellektuell sei er aber von grosser Aktualität gewesen.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.