Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Mässiger Osterstau

Die gefürchteten Blechlawinen der Vorjahre blieben diesmal aus.

(Keystone)

Der Verkehr auf Schweizer Strassen hielt sich über die Ostertage in Grenzen. Reger Verkehr herrschte indessen auf den Skipisten. Entsprechend gefordert waren die Rettungsdienste.

Trotz prächtigem Wetter waren über die Ostertage am Gotthard in beide Richtungen deutlich weniger Autos unterwegs als in den Vorjahren. Vor dem Südportal des Gotthardtunnels staute sich der Verkehr am Ostermontag auf bis zu acht Kilometern Länge.

Auf der San Bernardino-Route und beim Belchentunnel kam es am Montagabend wegen des Rückreiseverkehrs ebenfalls zu Staus und stockendem Verkehr. Auf der A13 gab es mehr Osterverkehr als im vergangenen Jahr. Insgesamt wurden über die Feiertage mindestens 8 Personen getötet.

Andrang auf den Pisten

Hatte am Ostersamstag noch letzter Hochnebel den Himmel getrübt, half am Sonntag die Sonne den Kindern bei der Eiersuche. An den letzten beiden Feiertagen herrschte in der ganzen Schweiz ideales Ausflugswetter.

Das schöne Wetter lockte dementsprechend viele Wintersportler in die Höhe. Die Bergbahnen Grindelwald-First im Berner Oberland verzeichneten grossen Andrang. Auch bei den Bergbahnen im bündnerischen Arosa profitierte man von Sonne und Neuschnee.

Aktive Rettungsdienste

Die Rega zählte über Ostern gegen 200 Einsätze, in erster Linie wegen Wintersport-Unfällen, wie sie mitteilte. Auch die Air Zermatt war mit 48 Einsätzen über Ostern sehr aktiv.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.