Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Maler Balthus gestorben

Balthus an einer Jubiläumsfeier in Zürich vor zwei Jahren.

(Keystone)

Der in der Schweiz wohnhaft gewesene französische Maler Balthus ist wenige Tage vor seinem 93. Lebensjahr gestorben. Weltberühmt wurde der Künstler mit Akten junger Mädchen.

Balthus, der eigentlich Graf Balthazar Klossowski de Rola hiess und einer polnischen Adelsfamilie entstammte, wurde am 29. Februar 1908 in Paris geboren. Seine künstlerische Karriere begann er als Autodidakt.

Hintergründige Erotik

In den 30er Jahren stand Balthus dem Surrealismus nahe. Damals veröffentlichte er Illustrationen für André Bretons Zeitschrift "Minotaure". Seine erotisch-poetischen Bilder junger Mädchen machten ihn zu einem bedeutenden Einzelgänger in der figürlichen Malerei des 20. Jahrhunderts.

Schon zu Lebzeiten im Louvre

Obwohl Balthus als Künstler sechs Jahrzehnte lang die Kunstwelt inspirierte und beeinflusste, blieb er als Person der breiten Öffentlichkeit weitgehend unbekannt.

Kokettierend sagte er einmal an einer Ausstellung seiner Bilder in der Londoner Tate-Gallery: "Balthus ist ein Maler, über den nichts bekannt ist." Er gehört aber zu den wenigen Künstlern, die schon zu Lebzeiten im Louvre gezeigt wurden.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×