Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MÜNCHEN (awp international) - MAN-Chef Georg Pachta-Reyhofen hat die Pläne von Grossaktionär Volkswagen für eine Kooperation mit der VW-Tochter Scania verteidigt. Eine enge Zusammenarbeit von MAN, Scania und Volkswagen biete für alle Beteiligten grosse Vorteile und werde die Wettbewerbsfähigkeit der Partner stärken. "Von dieser industriellen Logik sind MAN, VW und Scania überzeugt, und dafür sind wir auch die richtigen Partner", sagte Pachta-Reyhofen auf der Hauptversammlung des Münchner Lastwagenbauers am Montag laut dem vorab veröffentlichten Redemanuskript.
Ungeachtet der formellen Ablehnung des vorliegenden Übernahmeangebots als zu niedrig, bekräftigte Pachta-Reyhofen, die Zusammenarbeit bringe Kosteneinsparungen im Einkauf, bei der Entwicklung und der Produktion. "Um die Potenziale der Globalisierung und des technologischen Wandels zu nutzen, sollten wir uns nicht für einen Alleingang entscheiden", sagte der MAN-Chef./sbr/dct/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???