Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON (awp international) - Der weltweit grösste börsennotierte Hedge Fonds, die britische Man Group , hat sein Geschäft in den vergangenen zwei Monaten weiter ausgebaut. Das verwaltete Vermögen sei seit März um drei Prozent auf 71 Milliarden US-Dollar (50 Mrd. Euro) gestiegen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in London mit. Im Geschäftsjahr 2010/11 (bis 31. März) erzielte die Man Group einen Vorsteuergewinn von 599 Millionen US-Dollar. Im März hatte der Hedge Fonds noch mit nur 560 Millionen gerechnet. Der bereinigte Gewinn je Aktie (EPS) betrug 27,6 Cent nach 25,5 Cent im Vorjahr.
Zwei Milliarden Dollar seien im Zuge der Einführung einer neuen Version des AHL-Fonds in Japan eingeworben worden, hiess es weiter. Diese Summe liegt über den bisher genannten 1,5 Milliarden Dollar, die bereits die Erwartungen der Analysten übertroffen hatten. Insgesamt liegt der Bestand im AHL-Fonds allerdings um sechs Prozent unter dem Wert vom 2. Mai. Ursache ist der starke Niedergang bei den Rohstoffpreisen seither.
Die Man Group will nun eine Schlussdividende von 12,5 Cent pro Aktie zahlen. Die gesamte Jahresdividende würde dadurch auf 22,0 Cent je Aktie steigen. Die im FTSE-100 gelistete Aktie stieg bis zur Mittagszeit um 3,20 Prozent auf 247,4 Pence. Der Londoner Standardwerte-Index selbst legte bis dahin 0,54 Prozent auf 5.902,09 Punkte zu./RX/jb/nmu/fn

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???