Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Marks & Spencer fürchtet schwieriges Jahr - Hohe Rohstoffkosten

LONDON (awp international) - Der Einzelhändler Marks & Spencer rechnet angesichts steigender Rohstoffkosten mit einem noch schwierigeren Handelsumfeld im laufenden Jahr. Die Situation werde im Geschäftsjahr 2011/12 noch herausfordernder werden, kündigte Marks & Spencer am Mittwoch in London an. Dies liege zum einen daran, dass die Verbraucher weniger Geld zum ausgeben hätten und zum anderen an den höheren Beschaffungskosten. Marks & Spencer ist Grossbritanniens grösster Textilhändler, verkauft aber auch Lebensmittel und Einrichtungsgegenstände.
In dem am 2. April abgelaufenen vierten Quartal 2010/2011 legte der Umsatz im Gesamtkonzern um 2,3 Prozent zu. Dabei lief das Geschäft im Ausland besser als in Grossbritannien. Auf dem Heimatmarkt hielt Marks & Spencer den Umsatz auf gleicher Ladenfläche und damit ohne Neueröffnungen stabil. Analysten hatten mit einem Rückgang gerechnet. Allerdings fielen im Vorjahr mehr Verkaufstage in das vierte Quartal als in diesem Jahr. Bereinigt um Kalendereffekte betrug das Plus auf gleicher Ladenfläche 2,2 Prozent./she/mne/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.