Navigation

Skiplink navigation

Martina Hingis im Final und wieder die Nummer 1

Martina Hingis hat beim WTA-Turnier in Hamburg den Final erreicht. Die topgesetzte Schweizerin bezwang die Deutsche Anke Huber mühelos 6:3, 6:2 und löst nach 5 Wochen Lindsay Davenport (USA) wieder als Nummer 1 in der Weltrangliste ab.

Dieser Inhalt wurde am 06. Mai 2000 - 17:24 publiziert

Nach gewonnenem Startsatz gelang Hingis auch gleich zu Beginn des zweiten Umgangs ein Break gegen die Deutsche. Zwar schaffte Huber nochmals den Ausgleich zum 1:1, doch die routinierte Schweizerin liess sich nicht aus dem Konzept bringen und führte die Entscheidung mit Servicedurchbrüchen zum 2:1 sowie zum 5:2 herbei.

"Gegen Anke ist es wichtig, in Fürhung zu liegen, damit sie den Glauben verliert, noch eine Chance zu haben", sagte Hingis, die einem Turniersieg in Hamburg grössere Bedeutung zukommen liesse als der Rückkehr auf den WTA-Thron. 136 Wochen lang war die 19-Jährige schon die Nummer 1 gewesen. Venus Williams, bisher Dritte im Ranking, wird nach dem Aus in den Viertelfinals auf Platz 4 zurückfallen und von Nathalie Tauziat (Fr) verdrängt werden.

Hingis, die in Hamburg ihren 29. Einzeltitel ansteuert, hat Anke Huber (WTA 14) in zwölf Begegnungen nun schon elfmal bezwungen.

Im Final bei ihrem ersten Sandplatz-Turnier in dieser Saison trifft die Trübbacherin auf die Siegerin der Partie Aranxta Sanchez (Sp/4) gegen Amanda Coetzer (SA/8).

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen