Navigation

Masern-Epidemie in der Schweiz

In der Schweiz sind dieses Jahr über 600 Menschen an Masern erkrankt - die Hälfte davon allein in den letzten vier Wochen. Dies teilte das Bundesamt für Gesundheit am Montag mit.

Dieser Inhalt wurde am 17. März 2008 - 13:34 publiziert

Letztes Jahr waren insgesamt 1081 Personen an Masern erkrankt. Die Epidemie hatte im Sommer einen Höhepunkt erreicht und war gegen Jahresende wieder abgeflacht.

Anfang 2008 breitete sich das Virus wieder stark aus, vor allem in der Nordwest- und in der Ostschweiz.

Viele Jugendliche betroffen

Mancherorts wurden inzwischen Kinder vorübergehend von der Schule ausgeschlossen, um die Ausbreitung einzudämmen. Mehrere Kantonsärzte empfahlen der Bevölkerung zudem, sich gegen Masern impfen zu lassen.

Obwohl Masern vor allem eine Kinderkrankheit darstellt, waren dieses Jahr bisher vor allem Jugendliche im Alter zwischen 10 und 19 Jahren betroffen.

Die Masern-Epidemie grassiert in der Schweiz seit November 2006.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen