Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Massen-Impf-Aktion gegen Hirnhaut-Entzündung im Kanton Freiburg

Die Impfung ist freiwillig - Tränen dürften aber dennoch fliessen.

(Keystone)

Tausende Kinder sollen geimpft werden: Nach überaus häufigen Fällen von bakterieller Hirnhaut-Entzündung wird nun in der Region Greyerz eine bisher schweizweit einzigartige Impfkampagne gestartet. Es gebe aber keinen Anlass zu Panik, melden die Verantwortlichen.

Der Kanton Freiburg hat am Mittwoch (31.01) eine Impfaktion gegen Meningitis (Hirnhaut-Entzündung) lanciert. Die Kampagne richtet sich an über 10'000 Kinder und Jugendliche im Alter von zwei Monaten bis 19 Jahre.

Eine Impfaktion in diesem Ausmass gegen die bakterielle Blut- und Hirninfektion ist in der Schweiz eine Premiere. Bisher haben lediglich punktuelle Impfungen in Schulen stattgefunden. Das Freiburger Greyerzerland hatte aber in letzter Zeit eine der höchsten Infektionsraten der Schweiz.

"Ausserordentliche Situationen erfordern ausserordentliche Massnahmen", sagte die Freiburger Gesundheitsdirektorin Ruth Lüthi am Mittwoch vor den Medien. Laut der Staatsrätin gibt es aber keinen Grund zur Panik.

Die Impfaktion wird vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) gutgeheissen. Gemäss diesem handelt es sich aber nicht um einen medizinischen Notfall.

Regionale Häufung der Erkrankungen

Im Kanton Freiburg wurden alleine im Jahr 2000 25 Fälle von bakterieller Hirn-Entzündung registriert (1999 waren es vier Fälle gewesen). 16 davon traten in der Region Greyerz auf, eine Person starb an der Krankheit. In den letzten drei Monaten sind im Greyerzerland wiederum sieben Fälle aufgetreten.

Die Kosten für die insgesamt 10'800 Impfdosen betragen 240'000 Franken und werden vom Kanton getragen. Der in der Schweiz vorhandene Impfstoff kann nicht an Kinder unter 18 Monaten verabreicht werden. Deshalb wird für die Kleinsten ein neuer Impfstoff aus Grossbritannien importiert, der in der Schweiz noch nicht registriert ist. Die Impfung wird mit einer Spritze verabreicht und hält zwei bis drei Jahre.

Allgemein auf dem Vormarsch

Wie in anderen europäischen Ländern und den USA nimmt die Zahl der Hirnhaut-Entzündungen in der Schweiz zu. 2000 waren es insgesamt 190 gegenüber 159 Fällen 1999.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×