Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Maurer will Einfluss auf Aussenpolitik

Der designierte Verteidigungsminister Ueli Maurer will auch bei Geschäften anderer Departemente mitreden. Als SVP-Vertreter werde er sicher versuchen, auf die Aussenpolitik Einfluss zu nehmen.

Er werde "genau hinschauen, wenn es um Neutralitätsfragen geht", sagte der für die Schweizerische Volkspartei (SVP) in die Regierung gewählte Maurer gegenüber der SonntagsZeitung, ohne aber konkrete Beispiele zu nennen. Nicht nötig sei eine Neuauflage der Europa-Diskussion.

"Es herrscht ja eine grundsätzliche Übereinstimmung, dass der EU-Beitritt kein Thema ist" und die Beziehungen mit bilateralen Verträgen geregelt werden sollen.

Im weiteren werde die Finanzpolitik ein Thema für ihn sein, erklärte Maurer. "Und ich werde versuchen, eine Debatte über den demografischen Wandel und die Folgen für die Sozialversicheungen anzuregen."

Die Einmischung in die anderen Departemente braucht es laut Maurer aber "eine gewisse Dosierung und Rücksichtnahme auf die Kollegen, wenn das Gremium funktionieren soll."


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.