Navigation

Skiplink navigation

Mehr Arbeitslose im August

Die Arbeitslosigkeit ist im letzten Monat aus saisonalen Gründen wie erwartet leicht gestiegen. Noch sind aber kaum Spuren des Konjunkturabschwungs zu erkennen.

Dieser Inhalt wurde am 08. September 2008 - 08:54 publiziert

Ende Monat waren 94'039 Menschen als arbeitslos registriert, 1876 mehr als im Juli. Die Arbeitslosenquote stieg von 2,3 auf 2,4%. Dies teilte das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) mit.

Die Zunahme war wegen der Schul-, Studien- und Lehrabgänger erwartet worden. Der Effekt der ins Berufsleben übertretenden Jugendlichen kommt bei der Aufschlüsselung der Zahlen nach Alter zum Ausdruck: So stieg die Quote bei den 15- bis 24-Jährigen von 2,7 auf 3,0%.

Klammert man die saisonalen Effekte aus, befindet sich der Arbeitsmarkt nach wie vor in robuster Verfassung.

Die Situation auf dem Schweizer Lehrstellenmarkt ist nach Angaben der Bundesbehörden stabil und in den meisten Kantonen besser als vor einem Jahr.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen