Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Meier pfeift Südkorea- BRD

Kann Urs Meier das schlechte Image der WM-Schiedsrichter etwas aufpolieren?

(Keystone)

Urs Meier kommt nochmals zum Einsatz. Ausser Gotti Dienst (WM-Final 1966) hat noch nie ein Schweizer Schiedsrichter ein so wichtiges WM-Spiel gepfiffen.

Der 43-jährige Meier leitete an dieser Endrunde bereits die Partie Südkorea - USA, die er in den Augen der FIFA-Verantwortlichen offenbar optimal pfiff, obwohl der strenge Penalty gegen die USA da und dort Diskussionen ausgelöst hatte.

Der Besitzer eines Fachgeschäftes für Haushaltgeräte war schon 1998 in Frankreich WM-Schiedsrichter, wo er die Partien USA - Iran (Vorrunde) sowie Dänemark - Nigeria (Achtelfinals) leitete.

Überdies stand Urs Meier, der seit 1994 FIFA-Schiedsrichter ist, bei der EM-Endrunde 2000 im Einsatz und arbitrierte schon vier Champions-League-Halbfinals sowie das diesjährige Endspiel zwischen Real Madrid und Bayer Leverkusen. Meier wird im WM-Halbfinal vom Franzosen Frédéric Arnault und vom Tschechen Evzen Amler als Linienrichtern assistiert.

"Erfreut natürlich"

Urs Meier selber zeigte sich in einem Gespräch mit der "Sport-Information" sehr erfreut über die Nomination und sagte, dass er damit einen weiteren Höhepunkt in seiner Schiedsrichter-Karriere erreicht habe. Gleichzeitig hofft er, das Vertrauen mit einer guten Leistung rechtfertigen zu können.

Angesprochen auf die - vor allem von den ausgeschiedenen Teams - vorgebrachten Klagen über schlechte Schiedsrichter-Leistungen und die unterschwelligen Korruptionsvorwürfe sagte Meier, dass jede Leistung analysiert werde.

Meier wörtlich: "Ich möchte aber erwähnen, dass jeder Schieds- und Linienrichter versucht, die beste Leistung zu zeigen. Wie den Spielern gelingt dies aber nicht immer. Bewusst macht keiner Fehler. Dafür stehe ich ein."

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage