Navigation

Skiplink navigation

Melliger und Calvaro holen in Paris den GP-Sieg

Willi Melliger auf Calvaro: einmal mehr auf Erfolgsritt. Keystone

Willi Melliger und Calvaro haben am CSI in Paris einen weiteren grossen Erfolg verbuchen können: Der zweifache Olympia-Silbermedaillen-Gewinner setzte sich auf seinem Topschimmel im mit 250'000 Franken dotierten Grossen Preis durch.

Dieser Inhalt wurde am 03. Dezember 2000 - 18:28 publiziert

Melliger hatte das Hauptevent des Hallenturniers in Paris zu Beginn der achtziger Jahre bereits drei Mal gewonnen. Auf Calvaro verwies der
Neuendorfer, Kanton Solothurn, im Stechen in 34,40 Sekunden die ebenfalls fehlerlose US-Amazone Keri Potter mit Del Mar (34,88) auf Platz 2.

Topschimmel Calvaro

Calvaro gilt als erfolgreichstes Pferd eines Schweizer Springeiters aller Zeiten. Er ist 1,85 Meter gross, schneeweiss - kurz ein sehr schönes Pferd! Willi Melliger bezeichnet dessen Auftreten als sehr königlich, was dem Publikum natürlich gefalle.

"Wenn er dann noch beginnt zu springen, geht meist ein Raunen durch die Zuschauer. Die Leute sehen ihn einfach gerne, und er ist fast überall der Liebling der Massen."

Schweizer Erfolg in Sydney

Die Equipe der Schweizer Springreiter hatten in Sydney Olympiasilber geholt und die Mannschafts-Goldmedaille um nur einen Punkt verpasst. Die Schweizer Besetzung bestand aus Lesley McNaught/Dulf, Markus Fuchs/Tinka's Boy, Beat Mändli/Pozitano und Willi Melliger/Calvaro.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen