Navigation

Metro: Ostergeschäft hilft im ersten Quartal auf die Sprünge

Dieser Inhalt wurde am 30. April 2010 - 07:16 publiziert

DÜSSELDORF (awp international) - Deutschlands grösster Handelskonzern Metro ist gut in das neue Geschäftsjahr gestartet. Dank eines in diesem Jahr frühen Ostergeschäfts, Einsparungen aus dem Konzernumbau und einer Erholung der Währungssituation in Osteuropa legte der Konzernumsatz im ersten Quartal um 2,3 Prozent auf 15,5 Milliarden Euro zu.
Das um Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis (EBIT) stieg erstmals seit 2008 wieder und zwar von 87 Millionen auf 136 Millionen Euro, wie Metro am Freitag mitteilte. Auch unter dem Strich konnte Metro sich verbessern. Der Nettoverlust nach Anteilen Dritter verringerte sich von 98 Millionen Euro im Vorjahr auf jetzt 16 Millionen Euro. Vor Anteilen Dritter wies Metro einen kleinen Gewinn aus. Insgesamt schnitt der Konzern im ersten Quartal besser ab, als die meisten Analysten erwartet hatten.
Für das Gesamtjahr 2010 rechnet Metro weiterhin mit einem Umsatzanstieg, der aber unter dem mittelfristig angestrebten Plus von sechs Prozent liegt. Das bereinigte EBIT soll ebenfalls steigen./she/wiz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?