Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Micheli und Lebeau als Sieggaranten

Pat Lebeau stürzte kurz nach seinem erfolgreichen Torschuss.

(Keystone)

Micheli und Pat Lebeau waren mit jeweils vier Skorerpunkten die Sieggaranten der ZSC Lions beim zäh erkämpften 6:5-Heimsieg gegen den EV Zug.

Claudio Micheli konnte sich gar den dritten NLA-Hattrick seiner Karriere und den ersten seit Oktober 1995 gut schreiben lassen. Pat Lebeau wiederum zeichnete sich als Doppeltorschütze in einer rassigen und emotionsgeladenen Partie aus.

Bemerkenswert war dabei Michelis Shorthander zum 2:2, nachdem die Zürcher schon nach fünf Minuten auf ihren ausgeschlossenen Verteidiger-Haudegen Zehnder (hoher Stock gegen Tancill) verzichten mussten. Doch die ZSC Lions beeindruckten mit ihrem Boxplay, das nunmehr das beste der Liga ist. So wurde beispielsweise auch in der 26. Minute ein doppeltes Unterzahlspiel von 57 Sekunden schadlos überstanden.

Als Rückhalt erwies sich zudem einmal mehr Ari Sulander, der gegen Ende des Mitteldrittels bei vier gegen vier mit zahlreichen Paraden den Ausgleich der Gäste verhinderte, ehe noch vor Ablauf der Drittelspause Pat Lebeau das 5:3 erzielte. Bei den nie aufsteckenden Gästen sorgte der Kanadier Paul Di Pietro für zwei Torerfolge.

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×