Navigation

Microsoft-Finanzchef Lidell geht (AF)

Dieser Inhalt wurde am 25. November 2009 - 14:00 publiziert

REDMOND (awp international) - Microsoft bekommt einen neuen Finanzchef. Chris Lidell, der seit viereinhalb Jahren bei dem Software-Hersteller war, wird das Unternehmen zum Jahresende verlassen. Als Nachfolger kündigte Microsoft den 47-jährige Peter Klein an. Klein war bisher für die Finanzen bei der Business-Sparte zuständig, die Microsofts Office-Programme wie Outlook oder Word produziert.
Mit dem 51-jährigen Neuseeländer Lidell hatte bei Microsoft erstmals seit Jahrzehnten ein Manager von ausserhalb des Unternehmens den Posten des Finanz-Chefs eingenommen. Lidell, der zuvor unter anderem bei dem Papierhersteller International Paper gearbeitet hatte, prüfe eine Reihe von Karriere-Optionen, hiess es.
Bei Microsoft sei der Posten des Finanzchefs wegen der vielen anderen Führungsgestalten nie so prominent gewesen wie in anderen Unternehmen der Branche, sagte Brendan Barnicle, Analyst bei der Pacific rest Securities der Finanznachrichtenagentur Bloomberg. Ein Microsoft-Sprecher sagte dem "Wall Street Journal", Lidell schaue unter anderem auf die Finanzinvestoren-Branche. Unter der Leitung von Lidell hatte Microsoft Milliarden von Dollar aus seinem Cash-Polster über Aktienrückkäufe an die Anteilseigner verteilt./so/rg/DP/nl

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?