Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp/sda) - Der Gewinn der Migros-Gruppe ist 2009 im Vergleich zum Vorjahr um über 20% auf 846 Mio CHF gestiegen. Der Grossverteiler hat damit das beste Ergebnis seiner Geschichte erzielt. Grund für den deutlich gestiegenen Gewinn sei das sehr gute Finanzergebnis, teilte die Migros am Dienstag mit. Aber auch operativ konnte sich die Gruppe verbessern.
Der Umsatz sank zwar um 3,1% auf 24,95 Mrd CHF - weil der Rohölpreis tiefer lag als im Vorjahr, das Reisegeschäft darbte und im Detailhandel der Preis vieler Produkte gesenkt wurden. Das Betriebsergebnis (EBIT) nahm dennoch um 3,6% auf 1,153 Mrd CHF zu.
Die Kassen klingelten allerdings nicht überall gleich häufig: Während in den Lebensmittelläden und Supermärkten der zehn Migros-Genossenschaften grössere Mengen verkauft wurden, wegen den Preisnachlässen der Umsatz aber fiel, wurde in den Fachmärkten ein Umsatzwachstum erzielt.
Besonders hoch fiel das Wachstum mit 6,6% in den Obi-Baumärkten und mit 4,6% in den Sportfachmärkten SportXX aus. Trotz hohen Preisdrucks erzielten auch die Elektronik-Fachmärkte Melectronics ein Umsatzplus von 1,6%. Erneut eine Umsatzeinbusse vermeldet die Migros dagegen aus den Möbelläden von Micasa (-4,6%) und den Do-it+Garden-Hobbyzentren (-1,3%).
Unterschiedlich entwickelten sich auch die Migros-Töchter: Wie bereits bekannt, konnte der Discounter Denner seinen Umsatz vergangenes Jahr um 2,5% steigern. Der Internet-Laden Leshop.ch legte um 18% zu. Die Warenhauskette Globus dagegen musste einen Absatzrückgang von 1,0% hinnehmen, beim Möbelhändler Interio gab es ein Minus von 6,8%.
Nach eigenen Angaben erzielte die Migros einen Marktanteil von 20,4% - nur leicht weniger als im Vorjahr. Gehalten werden konnte demnach auch der Marktanteil bei den Lebensmitteln, der sich auf 28,1% belief.
cc

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???