Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Migros-Gruppe hat den Umsatz im Jahr 2010 um 0,3% auf 25,028 Mrd CHF gesteigert. Der Detailumsatz erhöhte sich dabei um 0,8% auf 21,202 Mrd CHF. Da die Preisabschläge zu einer Minusteuerung von 2,1% führten, entspreche das einem realen Wachstum von 2,9%, teilte die Migros am Mittwoch in einer Medienmitteilung mit.
Im Inland betrug der Detailumsatz 20,996 Mrd CHF (+0,8%), wie die Migros schreibt. Der Umsatz von Migros Deutschland und Migros France erhöhte sich trotz dem schwachen Euro um 1,0% auf 206 Mio CHF. Der Umsatz der zehn Migros-Genossenschaften ging im letzten Jahr dagegen um 0,4% auf 15,165 Mrd CHF zurück. Die Minusteuerung auf dem gesamten Sortiment habe 3% betragen, so dass dies einem realen Wachstum von 2,6% entspreche, schreibt die Migros: Volumenmässig sei also mehr als im Vorjahr verkauft worden.
Gruppenweit konnten vor allem der Online-Lebensmittelhändler LeShop (+15%) sowie Globus (+2,7%, Migrol (+9,1%), SportXX (+6%) und Micasa (+4%) zulegen. Der Discounter Denner steigerte den Umsatz um 0,8% auf 2,784 Mrd CHF. Die Migros-Industrie konnte den Umsatz um 2,4% auf 5,312 Mrd CHF erhöhen. Bei den Migros-Genossenschaften konnten vor allem Produkte mit sozialem und ökologischem Mehrwert wachsen: So legte der Umsatz mit Bio-Produkten um 14% zu.
Das Verkaufsnetz der Migros stieg im vergangenen Jahr um 6 auf insgesamt 610 Standorte. Die Verkaufsfläche im Super- und Verbrauchermarkt, in den Fachmärkten und in der Gastronomie stieg um 2,1% auf 1'293'204 m2. Der gewichtete durchschnittliche Umsatz pro m2 ging im Super-/Verbrauchermarkt bei einer Minusteuerung von 3% um 3,0% auf 14'489 CHF/m2 zurück. In den Fachmärkten lag er bei 4'428 CHF/m2 (+1,1%).
tp/rt

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???