Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp/sda) - Der Grossverteiler Migros organisiert sein Convenience-Geschäft neu. Marketing, Beschaffung und Belieferung der Migrol- und migrolino-Shops an Bahnhöfen und Tankstellen erfolgen ab Dezember 2011 aus der Hand von migrolino von Suhr AG aus.
Die Zentralisierung der Beschaffung und Belieferung im Verteilzentrum Suhr habe keinen Stellenabbau zur Folge, heisst es am Freitag in einem Migros-Communiqué. Bei migrolino würden neue Stellen geschaffen. Die Zentralisierung soll bis Ende 2011 abgeschlossen sein.
Läden, deren Fläche nicht den Mindestanforderungen von migrolino entspricht, segeln weiter unter der Migrol-Flagge. Der Treib- und Heizstoffhändler Migrol fokussiere seine Tätigkeiten auf den angestammten Bereich und Autowaschanlagen.
Neu hinzu komme ein Angebot für die Elektromobilität. Noch in diesem Herbst soll ein erstes entsprechendes Zentrum unter dem Namen m-way in Zürich eröffnet werden.
Die migrolino-Shops in Tankstellen und Bahnhöfen ersetzen zusehends die früheren Migrol-, Shell- und Avec-Läden. Über 150 dieser Geschäfte wurden nach Migros-Angaben in den letzten beiden Jahren eröffnet.
ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???