Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Regensdorf (awp) - Die Mobilezone Holding AG hat im ersten Semester des Geschäftsjahres 2010 einen um 4,7% tieferen Netto-Gruppenumsatz von 133,4 (VJ 140,0 Mio) Mio CHF erzielt. Der EBIT stieg dagegen um 12,5% auf 13,0 (11,6) Mio CHF, unter dem Strich verblieb ein um 15,2% höherer Reingewinn von 10,9 (9,5) Mio CHF, wie das im Bereich Mobil- und Festnetztelefonie tätige Unternehmen am Freitag mitteilte.
Mit den heutigen Zahlen wurden die Erwartungen der Bank Vontobel beim Umsatz verfehlt, gewinnseitig aber übertroffen. Die Analysten hatten im Vorfeld mit einem Umsatz von 143,6 Mio, einem EBIT von 12,2 Mio und einem Reingewinn von 10,1 Mio CHF gerechnet.
Zum Ausblick erklärte das Unternehmen, dem weiteren Verlauf des Geschäftsjahres optimistisch entgegen zu sehen. Im zweiten Halbjahr stünden diverse Markteinführungen neuer, innovativer Handy-Modelle von Apple, Nokia, Samsung und Sony Ericsson an.
Einige der neuen Modelle seien bereits im März angekündigt worden, so dass ein Teil der Konsumenten mit der Anschaffung eines neuen Handys bewusst zugewartet haben dürfte. Bis Ende Jahr plane Mobilezone zusätzliche für die Konsumenten attraktive Aktivitäten, die Rücknahme-Aktion alter Handys biete ihnen bereits "echten Mehrwert".
cc/uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???