Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international)
---------- AKTIEN ----------
DEUTSCHLAND: - FESTER - Dank guter Vorgaben dürfte sich die Kursrally am deutschen Aktienmarkt auch am Gründonnerstag fortsetzen. Finspreads taxierte den Dax am Morgen 0,73 Prozent höher bei 7.302 Punkten, nachdem der Leitindex am Mittwoch nach guten Intel-Zahlen bereits um knapp drei Prozent hochgesprungen war. Er hatte dabei über den jüngsten Verlaufshochs geschlossen, womit das Jahreshoch bei 7.441 Punkten wieder in den Fokus rückt. Die positive Börsenstimmung erhält von den Übersee-Börsen neue Nahrung. So war der US-Leitindex Dow Jones Industrial auf dem höchsten Stand seit 2008 aus dem Handel gegangen. Der Dow-Future gewann seit Xetra-Schluss 0,32 Prozent. Auch in Asien gab es am Morgen erneut deutliche Zuwächse. Am Nachmittag sollten die Zahlen von Morgan Stanley und zahlreiche US-Konjunkturdaten nochmals Impulse geben. Der morgige Feiertag dürfte aber insgesamt für ruhigeren Handel sorgen.
USA: - SEHR FEST - Starke Ergebnisse von Branchengrössen wie Intel, United Technologies und Yahoo haben den Dow Jones Industrial am Mittwoch auf den höchsten Stand seit fast drei Jahren geschoben. Die Bilanzen wichtiger Trendsetter hätten die Erwartungen der Markteilnehmer teilweise deutlich übertroffen und seien noch von überraschend optimistischen Ausblicken flankiert worden, sagten Börsianer. Störfeuer seien dagegen ausgeblieben und auch die im März stärker als erwartet gestiegen Verkäufe bestehender Häuser wirkten positiv. Bereits im europäischen Handel hatten dicke Pluszeichen eine gute Vorgabe gebracht, nachdem zusätzlich eine gute Anleiheauktion in Spanien die Risikobereitschaft der Investoren hatte steigen lassen.
JAPAN: - FEST - Die Börse in Tokio hat am Donnerstag von positiven Vorgaben der Wall Street profitiert. Der Nikkei-225-Index legte rund eine Stunde vor Handelsschluss um etwas mehr als ein Prozent zu, der noch breiter gefasste Topix gewann rund 0,7 Prozent.
DAX 7.249,19+2,98%
XDAX 7.265,52+2,84%
EuroSTOXX 50 2.921,43+2,23%
Stoxx50 2.613,36+1,67%
DJIA12.453,54+1,52%
S&P 500 1.330,36+1,35%
NASDAQ 100 2.357,76+2,21%
Nikkei 9.713,22+1,11%(7:15 Uhr)
---------- ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL ---------
RENTEN: - GUT BEHAUPTET - Am deutschen Rentenmarkt rechnen Experten am Donnerstag mit einer gut behaupteten Tendenz. "Vor den Ostertagen dürften einige Investoren wieder dem sicheren Hafen der Staatsanleihen den Vorzug geben.", heisst es in einer Tagesvorschau der HSH Nordbank. Fundamental dürften das Ifo-Geschäftsklima und die wöchentlichen Arbeitslosenzahlen aus den USA im Blickpunkt stehen. Den richtungsweisenden Euro-Bund-Future sieht die Landesbank zwischen 121,22 und 122,65 Punkten.
Bund-Future121,88-0,22%
T-Note-Future119,81-0,08%
T-Bond-Future120,84-0,13%
DEVISEN: - FESTER - Der Kurs des Euro hat bis zum Donnerstagmorgen weiter zugelegt, Nachdem die Gemeinschaftswährung bereits am Mittwoch zum US-Dollar kräftige Gewinne verzeichnete hatte,
(Alle Kurse 7:15 Uhr)
Euro/USD 1,4568+0,31%
USD/Yen 82,26-0,36%
Euro/Yen119,83-0,05%
ROHÖL - GESTIEGEN - Die Ölpreise haben am Donnerstag weiter zugelegt. Damit kostet Rohöl nach wie vor soviel wie zuletzt im August 2008. Die jüngsten Kursgewinne führen Händler insbesondere auf den immer schwächeren Dollar zurück. WTI (NYMEX) 112,19 +0,74 USD (7:15 Uhr)
---------- TOP-UMSTUFUNGEN / AKTIEN ----------
*UBS SENKT HEIDELBERGER DRUCK AUF 'NEUTRAL' ('BUY') - ZIEL 3,30 (4,90) EUR
*NOMURA HEBT MUNICH RE AUF 'NEUTRAL' ('REDUCE') - ZIEL 115 (120) EUR
*NOMURA SENKT HANNOVER RÜCK AUF 'REDUCE' ('NEUTRAL') - ZIEL 37 (39) EUR
*GOLDMAN NIMMT HOCHTIEF MIT 'NEUTRAL' WIEDER AUF - ZIEL 74,90 EUR
*GOLDMAN NIMMT BILFINGER BERGER MIT 'NEUTRAL' WIEDER AUF - ZIEL 74,20 EUR
*GOLDMAN SENKT SMA SOLAR AUF 'NEUTRAL' ('BUY') - ZIEL 83 (90) EUR
*BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR PEUGEOT AUF 33 (31) EUR - 'UNDERWEIGHT'
---------- PRESSESCHAU ----------
- Sozialkassen werden laut Studie 2011 Überschüsse in Milliardenhöhe machen, HB, 4
- EU-Kommission will neue Eigenkapitalvorschriften doch nicht vom Mitziehen der USA abhängig machen, HB, S. 4
- Euro-Hilfsfonds ESM findet bei Union und FDP keine Mehrheit, FTD, S. 1
- EADS umgarnt deutsche Kleinanleger, FTD, S. 3
- Pfleiderer soll Details zu Finanzen offenlegen, FTD, S. 4
- Vodafone prüft Börsengang von Essar, Interview, FTD, S. 8, FT, S. 19
- Neuer HSBC-Chef will die Bank umkrempeln, FT, S. 1
- Irische Bad Bank Nama will 2,5 Mrd Euro über Verkäufe erlösen, Interview, FT, S. 15
- Exxon-Chef glaubt weiter an die Atomenergie, Interview, FT, S. 18
- Prudentials gescheiterter Übernahmeversuch für Versicherer AIA wir untersucht, FT, S. 17
- Deutsche Telekom-Chef Rene Obermann sieht die Telekom vor einer neuen Phase: Nach dem Verkauf des Amerikageschäfts soll der Konzern bis 2015 zu Wachstum aus eigener Kraft zurückfinden (Gespräch); FAZ, S. 14
- Amundi-Währungsstratege James Kwok: "Euro und Dollar sind beide Patienten" (Gespräch); FAZ, S. 22
- Cargo-Chef Karl-Ulrich Garnadt: Lufthansa will eine Art "Star Alliance" für das Frachtgeschäft (Gespräch); SZ, S. 18
- Auch Eon prüft eine Atom-Klage, Rheinische Post
ck

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???