Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international)
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------
DEUTSCHLAND: - LEICHTER ERWARTET - Der deutsche Aktienmarkt wird am Dienstag leichter erwartet. Finspreads taxierte den Dax am Morgen bei 6.975 Punkten um 0,21 Prozent unter dem Xetra-Schluss zum Jahresstart. Insgesamt überwiege der Optimismus mit dem Blick auf die weltweite Konjunkturentwicklung und das limitiere das Risiko nach unten, sagte Analyst Ben Potter von IG Markets. Die leicht negative Vorgabe belaste aber den deutschen Markt nach dem festen Jahresstart. Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones verlor 0,33 Prozent seit dem Xetra-Schluss des Dax am Vortag. Mit den Börsianern in London sollte nach dem Feiertag wieder etwas mehr Aktivität und Liquidität in den Markt kommen, auch wenn die Agenda noch nicht so viel hergebe.
USA: - GEWINNE - Die Hoffnung auf eine weitere Konjunkturerholung hat die US-Börsen am ersten Handelstag des Jahres auf Rekordniveaus getrieben. So stand der Dow-Jones-Index bei Ertönen der Schlussglocke so hoch wie seit September 2008 nicht mehr, er schloss mit einem Plus von 0,81 Prozent bei 11.670,75 Punkten. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 erreichte am Ende mit 2.254,23 Punkten gar einen Wert, den er zuletzt vor fast zehn Jahren markiert hatte.
JAPAN: - KLARES PLUS - Der Nikkei-225-Index hat nach einem Feiertag zum Wochenauftakt an seinem ersten Handelstag des Jahres kräftig zulegen können. Der japanische Leitindex ging mit einem Plus von 1,65 Prozent bei 10.398,10 Punkten aus dem Handel. Damit stand der Nikkei so hoch wie seit rund siebeneinhalb Monaten nicht mehr. Börsianer verwiesen auf weltweit starke Produktionsdaten, die an den Märkten um den Globus zum Beginn des Jahres 2011 für Aufschläge gesorgt und den US-Dollar gegenüber dem Yen gestärkt hätten.
DAX 6.989,74 +1,09%
XDAX 6.974,25 -0,41%
EuroSTOXX 502.839,43 +1,67%
Stoxx50 2.602,92 +0,64%
DJIA 11.670,75 +0,81%
S&P 500 1.271,89 +1,13%
NASDAQ 100 2.254,23 +1,64%
Nikkei 10.398,10 +1,65%
-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------
RENTEN: - BEHAUPTET ERWARTET - Für den deutschen Rentenmarkt rechnen Experten am Dienstag mit einer behaupteten Tendenz. Highlight des Tages sei das Protokoll des letzten FOMC-Treffens von Mitte Dezember, heisst es in einer Tagesvorschau der HSH Nordbank. Marktrelevante Neuigkeiten seien davon aber nicht zu erwarten. Die US-Notenbank halte unverändert an der Wiederauflage ihres Staatsanleihe-Aufkaufprogramms fest, auch wenn sich die Konjunkturindikatoren aus Sicht des Bankhauses nicht unbedingt dementsprechend entwickelt haben. Den befürchteten kräftigen Konjunktureinbruch spiegelten diese jedenfalls nicht wider. In das neue Jahr waren die USA am Vortag mit freundlichen Konjunkturindikatoren gestartet. Den richtungsweisenden Euro-Bund-Future sieht die Landesbank im Tagesverlauf zwischen 125,30 und 126,30 Punkten.
Bund-Future 125,84+0,29%
T-Note-Future120,23+0,05%
T-Bond-Future121,41-0,08%
DEVISEN: - LEICHTES MINUS - Der Kurs des Euro hat leicht nachgegeben. Die europäische Gemeinschaftswährung notierte zuletzt bei 1,3337 US-Dollar. Marktteilnehmer sprachen von einer Art Gegenbewegung nach den Euro-Käufen der vergangenen Woche. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag noch auf auf 1,3348 (Freitag: 1,3362) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7492 (0,7484) Euro.
(Alle Kurse 7:15 Uhr)
Euro/USD1,3341-0,07%
USD/Yen 82,16+0,50%
Euro/Yen109,61+0,42%
ROHÖL - TENDENZ -
Die Ölpreise haben ihre Kursgewinne vom Vortag zum Grossteil wieder abgegeben. Am Montag war der US-Ölpreis zwischenzeitlich noch bis auf 92,58 Dollar gestiegen. Konjunkturdaten aus den USA hatten zum Wochenauftakt der Hoffnung auf eine Beschleunigung der Erholung in der Industrie neue Nahrung gegeben. Auch das kalte Winterwetter habe die Sorge vor einem neuerlichen Rückgang der US-Öllagerbestände etwas zerstreut, hiess es am Markt. Die neuesten Lagerdaten werden vom US-Energieministerium am Mittwoch veröffentlicht. Zuletzt waren die Öllagerbestände in den USA gesunken.
WTI (NYMEX) 91,47 -0,08 USD (7:15 Uhr)
-------------------------------------------------------------------------------
TOP-UMSTUFUNGEN / AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------
BARCLAYS SENKT ZIEL FÜR FIAT AUF 8 (18) EUR - 'OVERWEIGHT'
-------------------------------------------------------------------------------
PRESSESCHAU
-------------------------------------------------------------------------------
- Metro will bis 2013 an allen asiatischen Standorten profitabel sein, HB, S. 22
- Allianz-Vorstand Bauer rechnet mit Ende der Krise in Osteuropa im kommenden Jahr, HB, S. 34
- Wirtschaftsminister Brüderle fordert Druck auf Euro-Nehmerländer (Interview), HB, S.12/1
- Bundesregierung verhandelt Steuerabkommen mit Singapur, HB, S. 15
- Chef von Billigstromanbieter Lekker klagt über Kampfpreise auf dem Strommarkt, HB, S. 20
- Online-Lernplattform Scoyo von Super RTL erreicht Gewinnzone, HB, S. 26
- US-Chiphersteller Globalfoundries installiert neue Geschäftsführerin in Dresden, HB, S. 54
- Immobilienfirma Colonia lehnt Übernahmeangebot von TAG als zu niedrig ab, FTD, S. 16
- Reduzierung des Staatsdefizits in Grossbritannien kann nach Einschätzung von Ökonomen 2011 gelingen (Umfrage), FT, S.1
-------------------------------------------------------------------------------
chs

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???