Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international)
----------
AKTIEN
----------
DEUTSCHLAND: - KAUM VERÄNDERT - Ohne klare Impulse dürfte der deutsche Aktienmarkt kaum verändert in die neue Handelswoche gehen. Finspreads taxierte den Dax am Montagmorgen bei 7.185 Punkten um 0,09 Prozent höher, nachdem der Leitindex bereits in der Vorwoche ohne klaren Trend geblieben war. Letztlich hatte er 0,54 Prozent eingebüsst. Auch die neuen Vorgaben aus Übersee sind kraftlos: So waren die US-Standardwerte zwar mit moderaten Gewinnen ins Wochenende gegangen, der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial legte seit dem Xetra-Schluss am Freitag aber nur um 0,13 Prozent zu. In Asien veränderten sich die Börsen am Morgen ohne klaren Trend ebenfalls kaum. Am Nachmittag könnten Daten vom US-Immobilienmarkt für Bewegung sorgen.
USA: - DOW GUT BEHAUPTET - Konjunkturoptimismus schlägt Unternehmenstristesse: Trotz enttäuschender Quartalsberichte von Google und Bank of America sind die US-Standardwerte am Freitag freundlich aus dem Handel gegangen. Marktteilnehmer zeigten sich besonders darüber erleichtert, dass anders als am Vortag bei den Erzeugerpreisen der Anstieg der Kernverbraucherpreise nicht so deutlich ausgefallen war wie befürchtet. Technologietitel konnten hingegen die Google-Bilanz nicht vollständig abschütteln.
JAPAN: - NIKKEI FAST UNVERÄNDERT - Die Börse in Tokio hat am Montag kaum verändert tendiert. Der Nikkei-225-Index stand rund eine habe Stunde vor Börsenschluss bei plus 0,01 Prozent. Der breit gefasste Topix hingegen gab leicht nach. Während Ölaktien zeitweise gut zulegten, litten Telekomwerte unter einer Abstufung durch Goldman Sachs.
DAX 7.178,29+0,44%
XDAX 7.193,62+0,35%
EuroSTOXX 50 2.919,05+0,05%
Stoxx50 2.610,90+0,32%
DJIA12.341,83+0,46%
S&P 500 1.319,68+0,39%
NASDAQ 100 2.307,58-0,16%
Nikkei 9.592,68+0,01%
----------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
----------
RENTEN: - GUT BEHAUPTET - Am deutschen Rentenmarkt rechnen Experten zu Wochenbeginn mit einer gut behaupteten Tendenz. Deutsche Staatstitel dürften von der anhaltenden Diskussion über einen Schuldenschnitt in Griechenland profitieren, heisst es im Morgenkommentar der HSH Nordbank. Zudem stehe hinter der Ausweitung des EU-Rettungsschirms mit dem Wahlsieg der Euro-Gegner in Finnland ein Fragezeichen. In diesem Umfeld dürfte eine Anleiheemission in Belgien Beachtung finden. Den richtungsweisenden Euro-Bund-Future sieht die Landesbank zwischen 120,57 und 121,61 Punkten.
Bund-Future121,21+0,50%
T-Note-Future119,72-0,08%
T-Bond-Future120,66-0,13%
DEVISEN: - SCHWÄCHER - Der Kurs des Euro hat bis zum Montagmorgen nachgegeben. Während sich die Gemeinschaftswährung am Freitag im US-Handel noch über 1,44 US-Dollar gehalten hatte, sank sie am frühen Morgen wieder unter diese Marke.
(Alle Kurse 7:15 Uhr)
Euro/USD 1,4373-0,31%
USD/Yen 82,88-0,35%
Euro/Yen119,10-0,64%
ROHÖL - ETWAS SCHWÄCHER - Die Ölpreise haben zu Wochenbeginn leicht nachgegeben. Händler begründeten die zuletzt schwächere Tendenz am Ölmarkt vor allem mit Gewinnmitnahmen. Zum Wochenausklang hatten die Preise stark zugelegt.
WTI (NYMEX) 123,12 -0,33 USD (7:15 Uhr)
----------
PRESSESCHAU
----------
- Mercedes will Image in den USA aufpolieren; FTD, S. 3
- Neues Bieterduo steigt in Kampf um Autozulieferer Honsel ein; HB, S. 22
- Steuereinnahmen stiegen im März sprunghaft; HB, S. 4
- US-Unternehmensberatung Accenture will 64.000 Mitarbeiter einstellen (Gespräch); HB, S. 1, 26
- Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft warnt bei raschem Aus für Atomkraft vor explodierenden Strompreisen (Gespräch); HB, S. 15
- Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) treibt den Verkauf ihrer Immobilientochter voran; FTD, S. 15
- Gut einen Monat nach dem Horror-Erdbeben und dem Tsunami in Japan werden Produkte aus dem asiatischen Land knapp; FTD, S. 1
- Boeing plant Nachfolgermodell für 737; HB, S. 22
- Arbeitsministerium will Ein-Euro-Jobs stutzen; FTD, S.1 1
- SAP will sich mit konsequenten Wachstum gegen Übernahmen schützen (Gespräch); FT, S. 19, FTD, S. 3
- EADS-Sparte Cassidian muss am grössten Standort in Deutschland voraussichtlich Kurzarbeit anmelden; FTD, S. 3
- EU knüpft striktere Vorgaben für europäische Banken an Fortschritte in anderen Ländern; FTD, S. 15
- Samsung erwägt Verkauf von Festplatten-Geschäft; WSJE, S. 19
- Siemens überdenkt seine Pläne für Atomkraftgeschäft; WSJE, S. 18
- Chevron-Chef kritisiert Steuererhöhung in Grossbritannien für Ölförderung in der Nordsee (Gespräch); FT, S. 15
- Förderbank KfW fürchtet eine Kreditflut; HB, S. 32
- Deutsche Telekom muss bei griechischem Ex-Monopolisten OTE zukaufen; HB, S. 4
- Eon-Chef Teyssen warnt vor Überforderung der AKW-Betreiber (Gespräch); Welt, S. 10
- Ex-Karstadt-Aufsichtsrat Caparros wettert gegen Berggruen; Spiegel
- Porsche-Betriebsrat: Neben Leipzig auch Stuttgart ausbauen; Automobilwoche
- Ferrostaal greift Ex-Mutter MAN an; Spiegel
- Otto-Chef: Einstieg in Brasilien steht unmittelbar bevor; WirtschaftsWoche
- Daimler baut Produktion in China aus - Bei Porsche kein Thema; Automobilwoche
- Union will ausländische Pflegekräfte in Privathaushalten legalisieren; Berliner Zeitung
- Staatliche Qatar Airways will 33,7 Prozent an der luxemburgischen Frachtlinie Cargolux übernehmen; Welt, S. 11
- Swiss-Chef Harry Hohmeister: Preiserhöhungen in diesem Jahr kaum möglich, FAZ, S.14
- Autoindustrie fordert Milliardensubventionen für Elektroautos, FAZ, S.15
- Personaldienstleister Tempton sucht Fachkräfte, FAZ, S. 17
- DIW-Energieexpertin Claudia Kempfert: Strompreise werden sich durch schnelle Energiewende leicht erhöhen, SZ, S.1
- Preiskampf und niedrige Margen auf dem deutschen Drogerie-Markt (Gespräch); SZ, S. 18
- Ferrostaal macht Druck auf MAN, SZ, S.20
- Bundesregierung prüft PKW-Maut, Bild, S.1
----------
WEITERE ÜBERSICHTEN UND PROGNOSEN IM DPA-AFX DIENST
----------
- Termine des Tages - Suchbegriff "Tagesvorschau"
- ÜBERBLICK: Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende - Suchbegriff "Wochenende"
- Aktualisierte Konjunkturprognosen Eurozone/USA - Suchbegriff "Eurozone"
- Boersentag auf einen Blick - Teil 2 folgt bis 08.20 Uhr
----------
/ck

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???