Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

MORNING BRIEFING - International

FRANKFURT (awp international)
----------
AKTIEN
----------
DEUTSCHLAND: - FREUNDLICH ERWARTET - Vor der wegweisenden Entscheidung im griechischen Parlament über das Sparpaket wird der Dax am Mittwoch freundlich erwartet. Finspreads taxierte den Leitindex am Morgen 0,50 Prozent höher bei 7.206 Punkten. Unterstützung kommt von der am Vorabend erneut starken Wall Street. Optimismus, dass es mit einem positiven Votum in Athen endlich grünes Licht für weitere Hilfen gibt, trieb die Indizes auf breiter Front nach oben. Der Future auf den Dow Jones Industrial gewann seit Xetra-Schluss 0,28 Prozent. Auch die Börsen in Asien folgten am Morgen diesem Trend. Aber auch bei grünem Licht für das Sparpaket hält ein Händler einen "Buy the rumour, sell the fact"-Effekt für möglich, wonach auch positiven Fakten am Nachmittag Gewinnmitnahmen folgen könnten. Andererseits könnte es aber auch zu einem generellen Stimmungswandel kommen und bislang an der Seitenlinie weilende Anleger an den Markt zurückgeholt werden. Was eindeutig nicht passieren dürfe sei eine Blockade, so der Börsianer.
USA: - FEST - Angesichts der Hoffnung auf eine Rettung Griechenlands haben die US-Börsen am Dienstag ihre am Vortag begonnene Erholungsbewegung fortgesetzt. Der Leitindex Dow Jones Industrial schloss 1,21 Prozent höher bei 12.188,69 Punkten und ging nahe seines Tageshochs aus dem Handel. Angeführt von kräftigen Kursgewinnen bei Nike legte der breiter gefasste S&P 500 1,29 Prozent auf 1.296,67 Punkte zu. Auch die Technologiewerte an der Nasdaq zeigten sich sehr freundlich. Der Composite-Index gewann 1,53 Prozent auf 2.729,31 Punkte und der Auswahlindex Nasdaq 100 rückte um 1,49 Prozent auf 2.285,75 Punkte vor.
JAPAN: - GEWINNE - In Japan haben Hoffnungen auf eine Entspannung der Krise in Griechenland sowie gute Vorgaben der Wall Street die Börse am Mittwoch gestützt. Der Nikkei-225-Index arbeitete sich auf ein Sieben-Wochen-Hoch vor. Darüber hinaus sorge das bevorstehende Quartalsende noch für einige Bewegung, da zahlreiche Fondsmanager noch versuchen dürften, an ihrer Performance zu arbeiten, hiess es am Markt.
DAX 7.170,43 +0,88%
XDAX 7.210,07 +1,08%
EuroSTOXX 50 2.750,49 +0,98%
Stoxx50 2.495,93 +0,36%
DJIA 12.188,69 +1,21%
S&P 500 1.296,67 +1,29%
NASDAQ 100 2.285,75 +1,49%
Nikkei 9.768,18 +1,24%
----------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
----------
RENTEN: - TENDENZ - (BUND-FLASH IM BÖ-SLOT) NEW YORK (awp international) - Angesichts anziehender Aktienmärkte haben die US-Staatsanleihen am Dienstag wie schon Tags zuvor unter Verkaufsdruck gestanden. Laut Händlern wetteten Anleger weiterhin darauf, dass die am Mittwoch erwartete Abstimmung des griechischen Parlaments über das Sparpaket erfolgreich über die Bühne gehen werde. Dies habe die Nachfrage bei einer Auktion fünfjähriger US-Staatsanleihen auf den niedrigsten Stand seit Jahresbeginn gedrückt. Die Rendite zehnjähriger Anleihen übersprang so erstmals seit fast einer Woche wieder die Marke von 3 Prozent. Jüngste Wirtschaftsdaten aus den USA wirkten sich indes nicht kursbewegend aus.
Bund-Future 126,18 -0,54%
T-Note-Future 125,25 -0,07%
T-Bond-Future 126,97 -0,20%
DEVISEN: - WEITER ERHOLT - Der Euro hat am Mittwoch seine Erholungstendenz der vergangenen Tage weiter fortgesetzt. Anleger rechneten damit, dass das griechische Parlament an diesem Vormittag dem Sparpaket zustimmen werde und damit der Weg frei ist für weitere Milliardenkredite für das hoch verschuldete Land. Das stützte auch die Gemeinschaftswährung, hiess es am Markt. Zuletzt notierte sie bei 1,4372 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagmittag auf 1,4261 (Montag: 1,4205) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7012 (0,7040) Euro.
(Alle Kurse 7:15 Uhr)
Euro/USD 1,4371 +0,03%
USD/Yen 81,07 +0,03%
Euro/Yen 116,49 +0,03%
ROHÖL - FESTER - Die Ölpreise haben am Mittwoch ihre Kursgewinne vom Vortag weitgehend halten können. An den Märkten wachse derzeit die Zuversicht, dass eine Insolvenz Griechenlands vermieden werden könne, hiess es von Händlern. Dies habe auch die Stimmung am Ölmarkt verbessert. Bereits am Dienstag hatten sich die Ölpreise spürbar von ihren Kursverlusten an den vergangenen Tagen erholt. Am Mittwoch und Donnerstag wird das griechische Parlament über ein neues Sparpaket abstimmen. Von der Zustimmung hängt die Auszahlung weiterer Hilfsgelder ab, ohne die das Land auf die Zahlungsunfähigkeit zusteuert.
WTI (NYMEX) 92,76 -0,13 USD (7:15 Uhr)
----------
TOP-UMSTUFUNGEN / AKTIEN
----------
- UNICREDIT SENKT MAN AUF 'HOLD' ('BUY') - ZIEL 100 (115) EUR
- HÄNDLER: MORGAN STANLEY HEBT ALLIANZ AUF 'OVERWEIGHT' ('EQUAL-WEIGHT')
- HÄNDLER: NOMURA NIMMT CARREFOUR MIT 'NEUTRAL' WIEDER AUF
----------
PRESSESCHAU
----------
- Aktienrecht vorgeschobenes Argument gegen freiwilligen Haircut, HB, S. 40
- Banken sind sich einig bei Griechenland-Lösung, HB, S. 40
- Commerzbank setzt im Mittelstandsgeschäft auf Ökokredite, HB, S. 42
- Ex-Finanzminister Argentiniens hält Schuldenschnitt Griechenlands für unvermeidlich, FTD, S. 17
- Bank of America steht vor Milliardenvergleich im Hypothekenstreit, WSJ
- "FarmVille"-Macher Zynga vor Milliarden-Börsengang, WSJ
rum

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.