Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Davoser Schlitten Die Entstehung eines Klassikers

Mit geschliffenen Kufen über Eis und Schnee: Seit 1930 stellt eine Firma im Thurgau originale Davoser Schlitten her. Der Keystone-Fotograf Christian Beutler hat die Werkstätte besucht.

Obwohl die bekannten Schweizer Schlitten ihren Ursprung in Davos haben, ist die 3R AG – ehemals Graf Holzwaren AG – im thurgauischen Sulgen seit langem die führende Firma für die Schlittenproduktion. Seit mehr als 80 Jahren produziert sie die Fahrzeuge mit einheimischem Holz aus der Ostschweiz.

Um die Schlittenläufe zu biegen, werden sie in eine Art Dampfofen geschoben, welcher das Holz erhitzt und es dadurch beweglich macht. Danach wird es in Form gepresst; erstaunlicherweise büsst das gebogene Eschenholz nichts an Robustheit ein.

Neben den Original-Davoser werden dort auch Grindelwalder und Bergüner Schlitten sowie diverse Sport- und Freizeitrodel gefertigt. Letztere unterscheiden sich von den klassischen Schlitten darin, dass sie durch ihre Form besser lenkbar sind – eine Gewichtsverlagerung nach links schneidet eine Kurve nach rechts und umgekehrt.