Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Echo der Zeit

MP3-Datei

Chefin des Waadtländer Strafvollzugs entlassen

In der Waadtländer Haftanstalt Bochuz steckte ein 30-jähriger Häftling am 11. März seine eigene Zelle in Brand. Der Mann galt als gefährlich, deshalb öffneten die Wärter die Zelle erst nach eineinhalb Stunden - doch da war der Häftling bereits erstickt. Eine unabhängige Untersuchung übt nun harsche Kritik an den Zuständen im Gefängnis. Als erste Reaktion hat die Kantonsregierung die Chefin des Waadtländer Strafvollzugs entlassen.

Verfassungsgericht sagt Nein zu mehr Demokratie

Das türkische Verfassungsgericht hat zwar nichts dagegen, dass die neue Verfassung zum 30. Jahrestag des Putsches dem Volk zur Abstimmung vorgelegt wird, aber es brach zwei wesentliche Punkte aus dem Entwurf heraus, beide betreffen die Justiz. Was genau hat die Verfassungsrichter gestört?

Tauwetter in Kuba?

Vor vier Jahren übernahm Raúl Castro die Macht auf Kuba von seinem Bruder Fidel. Viele hofften auf mehr Menschenrechte, mehr Freiheiten. Zunächst wurden diese Hoffnungen enttäuscht. In der Nacht auf heute aber hat nun das Regime in Havanna verkündet, es wolle eine grössere Zahl olitischer Häftlinge frei lassen.

Rosige Zukunft dank Einwanderung

Den Srung vom Industrie- ins Hightech- und Dienstleistungs-Zeitalter hat die Schweiz schon hinter sich; aus der jüngsten Finanz- und Wirtschaftskrise geht sie dank eines gesunden Staatshaushalts sogar gestärkt hervor. Und auch für die Zukunft sei die Schweizer Wirtschaft bestens gerüstet - nicht zuletzt dank der Einwanderung. Dies gemäss einer Studie von Credit Suisse.

Online-Stellenbörsen werden durch soziale Netzwerke konkurrenziert

2009 gingen erstmals eine Mehrzahl der Einstellungen in Schweizer Unternehmen auf Stellenausschreibungen im Internet zurück, nur noch 20 Prozent des Personals wurden über Zeitungsinserate gefunden. Traditionelle Online-Stellenbörsen werden aber bereits wieder konkurrenziert - durch soziale Netzwerke.

Ernst Bloch und das «Prinzip Hoffnung»

Das «Prinzi Hoffnung» meint gemeinhin: Wenn Ohnmacht herrscht, bleibt nur noch die Hoffnung. Ganz anders, nämlich anstachelnd und vorantreibend hat es der Atheist und Marxist Ernst Bloch, Schöfer des «Prinzi Hoffnung» gemeint.Heute vor 125 Jahren wurde der Philosoh Ernst Bloch geboren, eine Erinnerung ans «Prinzi Hoffnung».

Sommerserie: Langsame Berner

Von den Bernerinnen und Bernern heisst es gemeinhin, sie seien etwas langsamer als die übrigen Schweizer. Und das Cliché von der Berner Gemächlichkeit hat durchaus einen wahren Kern. Über den Lauf der Zeit in der Bundeshautstadt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!