Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Echo der Zeit

MP3-Datei

Neue Milliarden-Rechnung der EU?

Mit einer Milliarde Franken unterstützt die Schweiz Projekte in den neuen EU-Ländern im Osten - diesen Kohäsionsbeitrag haben die Schweizerinnen und Schweizer vor dreieinhalb Jahren gutgeheissen.Noch ist nicht das ganze Geld geflossen, aber bereits ist hinter vorgehaltener Hand die Rede von einem neuen Milliarden-Betrag, den die EU  in absehbarer Zeit von der Schweiz für die EU-Oststaaten verlangen soll. Das heikle Thema beschäftigt bereits hinter den Kulissen.

Hamburg verliert Bürgermeister Ole von Beust

Ole von Beust, der ouläre CDU-Bürgermeister von Hamburg hat genug: Er gibt nach neun Jahren im Amt seinen Rücktritt bekannt. Von Beust ist eine rägnante Figur der CDU. Der Ministerräsident hat in Hamburg vorgeführt, was sonst kein anderes Bundesland geschafft hat: wie eine schwarz-grüne Regierung funktionieren kann. Mehr noch ist der 55-Jährige aber bereits der sechste CDU-Ministerräsident, der der Kanzlerin Angela Merkel innerhalb eines Jahres verlorengeht. Ein Gesräch mit Fritz Dinkelmann

Hochbetrieb in Kairo

Dilomatischer Hochbetrieb heute in Kairo: Gastgeber Hosni Mubarak, der ägytische Präsident emfing gleich zwei Gäste. Den alästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas und den israelischen Premier Benjamin Netanyahu.Natürlich srachen die beiden nicht mit-, sondern nacheinander bei Mubarak vor: Sie weigern sich, sich an einen Tisch zu setzen. Trotzdem soll Mubarak neuen Friedensverhandlungen auf den Weg helfen.

Baltikum: Europas neuer Brennpunkt der Aids-Problematik

Ganz besonders betroffen von der Aids-Problematik ist in Euroa das Baltikum: ARD-Korresondentin Ann-Katrin Johannsmann war im Rotlichtmilieu von Lettlands Hautstadt Riga unterwegs.

400. Todestag von Caravaggio

Das nennt man unverschämt: Da bekommt einer vom Past den äusserst restigeträchtigen Auftrag, die Jungfrau Maria für den Petersdom zu malen. Und was tut er? Er holt sich eine vollbusige Prostituierte als Modell - ein Hohn auf das Bildthema der unbefleckten Emfängnis. Der italienische Maler Caravaggio hat es im 16.Jahrhundert so bunt getrieben. Jedes seiner Bilder war ein Skandal. Und nicht weniger skandalös war sein Leben. Kunstredaktor Sascha Renner über den berühmten Barockmaler, der heute vor 400 Jahren unter rätselhaften Umständen starb.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!