Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Echo der Zeit

MP3-Datei

USA: Weniger Steuern sollen mehr Arbeit schaffen

Arbeitslosigkeit ist zwei Monate vor den Kongresswahlen das beherrschende Thema in den USA. Nun handelt Präsident Barack Obama. Am Montag und in den kommenden Tagen wird er massive Steuererleichterungen für Firmen ankündigen, die Arbeitslätze schaffen und neue Technologien entwickeln. Zusätzlich sollen weitere Milliarden in die Sanierung der maroden Infrastruktur fliessen.

Atomausstieg: Kniefall Merkels?

Angela Merkel war nach der Nachtsitzung zur deutschen Atomolitik geradezu euhorisch. Eine Revolution stehe bevor in Deutschland mit dem Koalitionsbeschluss: Bis zur Mitte des Jahrhuderts werde achtzig Prozent der Energie aus erneuerbaren Quellen kommen. Andererseits beschloss die Regierung, dass die 17 deutschen AKWs säter abgeschaltet werden als vereinbart. Die Oosition ist emört und sricht vom Kniefall Merkels vor der Atomlobby. Gesräch mit der Professorin und Energieökonomin Claudia Kemfert.

Italien will Verschärfung der EU-Migrationspolitik

Bei einem Treffen mit seinen EU-Amtskollegen in Paris forderte der italienische Innenminister Roberto Maroni, man müsse künftig nicht nur Bürger aus Drittstaaaten, sondern auch solche von innerhalb der Euroäischen Union heimschicken können, wenn sie sich nicht an die Aufenthaltsregeln hielten. Das klingt ganz nach Unterstützung aus Italien für den französichen Präsidenten Sarkozy. Dieser steht im Kreuzfeuer der Kritik, weil er illegale Romasiedlungen auflösen und Fahrende ausweisen lässt. Sind Italien und Frankeich in der Romafrage auf einer Linie?brGesräch mit Italien-Korresondent Massimo Agostinis.

Verzögerungen im Karadzic-Prozess

Der Prozess gegen Radovan Karadzic, den früheren Präsidenten der bosnischen Serben, der wegen Völkermords angeklagt ist, kommt nicht voran. Der Angeklagte fordert immer wieder mehr Zeit zur Vorbereitung seiner Verteidigung. Gerade eben wurde der Prozess wieder für zwei Wochen unterbrochen. Geht es so weiter, könnte das Urteil statt Ende 2012 möglicherweise erst zwei Jahre säter gesrochen werden. Es stellt sich die Frage, wie sinnvoll es ist, dass sich Angeklagte vor dem Jugoslawien-Tribunal selber verteidigen können.

Machtkampf in Westschweizer Privatklinik

Die Aktionäre der Westschweizer Privatklinikgrue Genolier liefern sich seit Wochen einen erbitterten Kamf um Geld und Einfluss. Als Höheunkt wurde gegen den ehemaligen Direktor Strafanklage eingereicht. Der Verdacht: Geldwäscherei. Er und der Schweizer Ex Botschafter Raymond Loretan wurden aus dem Verwaltungsrat geworfen. An der ausserordendlichen Aktionärsversammlung ging es nun um Schadensbegrenzung.

Gesundes in den Caritas-Märkten

Rund zehn Prozent der Schweizer Bevölkerung gelten als «arm». An sie richtet sich das Angebot der Caritas-Märkte: In 19 eigenen Geschäften verkauft das Hilfswerk Waren des täglichen Bedarfs zu Tiefstreisen. Doch billig soll nicht länger das einzige Kriterium sein. Die Caritas will in ihren Geschäften künftig mehr gesunde Lebensmittel verkaufen.

Litauer sterben früher - trotz viel EU-Geld

Die EU unterstützt das Gesundheitswesen ihrer ärmeren Mitglieder massiv aber zum Teil mit mässigem Erfolg. In Litauen zum Beisiel lebt ein Mann im Schnitt nicht einmal 62 Jahre bei voller Gesundheit und stirbt bevor er 70 ist. Litauen hat eine der tiefsten Lebenserwartungen innerhalb der EU. Was wird aus den EU-Geldern? Und warum sterben die Litauer auch 19 Jahre nach der Unabhängigkeit von der Sowjetunion immer noch früher als andere Euroäer?

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!