Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Echo der Zeit

MP3-Datei

Miese Stimmung zwischen USA und Israel

Vor der gestrigen Rede von US-Präsident Obama sind offenbar die Drähte heissgelaufen. Der israelische Premier Netanyahu habe versucht, Retuschen zu erwirken. Heute trifft Netanyahu Obama in Washington.
Die Beziehung der beiden sei auf dem Tiefpunkt, sagt der israelische Publizist Gad Lior im Gespräch mit Philipp Scholkmann.

Der inszenierte Bösewicht

Ein Prominenter wird verhaftet. Noch bevor Anklage erhoben wird, führt die Polizei ihn den Medien vor, unrasiert, ohne Anwalt. So geschehen in New York, dem IWF-Chef Strauss-Kahn. Doch was in Frankreich Entsetzen auslöst, ist in den USA üblich: Die öffentliche Demütigung.

Russisches Roulette in Washington

14 Billionen Dollar Schulden haben die USA. Wie diese abgebaut werden können, darum wird heftig gestritten. Der Schuldenberg wächst weiter - die Gefahr eines Staatsbankrotts steigt. Ein gefährliches Spiel, warnt der britische Wirtschaftshistoriker Niall Ferguson im Gespräch mit Susanne Giger.

Verwirrendes zur Schweizer Armee

Sparen und Schrumpfen hiess bis vor kurzem die Devise bei der Armeepolitik. Doch plötzlich scheint die Armee wieder mehr kosten zu dürfen. So jedenfalls will es eine Mehrheit der Sicherheitskommission des Ständerates.

Sommaruga verteidigt Schengen-Abkommen

Europa ohne Grenzen ist derzeit wenig beliebt: In der EU streitet man sich über die Wiedereinführung von Grenzkontrollen. In der Schweiz will die SVP das Schengen-Abkommen kündigen. Bundesrätin Simonetta Sommaruga hat das Abkommen heute verteidigt.

Willkürjustiz im Reiche Lukaschenkos

In Weissrussland hat die Justiz zwei weitere Oppositionelle verurteilt. Die Proteste im Westen gegen diese Willkür-Justiz fallen lau aus. Und Russland hat gestern dem Land gar einen 3-Milliarden-Dollar-Kredit gewährt.

Ägypten bangt um Religionsfrieden

Vor zwei Wochen zündeten radikale Muslime in Kairo eine Kirche an. Und auch diese Woche gab es Angriffe gegen Kopten im neuen Ägypten, in dem doch eigentlich alles besser werden sollte. Die Kopten sind sich uneinig darüber, wie sie reagieren sollen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.