Echo der Zeit

UBS nennt Details zum Verlust

Dieser Inhalt wurde am 18. September 2011 - 18:00 publiziert

Bei der jüngsten Zockerei hat die UBS 2,3 Millionen Dollar verloren. Und nirgens fehlt die Frage, wie das alles unkontrolliert geschehen konnte. Eine schlüssige Antwort von der UBS gab es dazu nicht. Bis heute Nachmittag. Da sagte die Schweizer Grossbank, wie es wirklich war.

SPD gewinnt Berlin-Wahl

In Berlin hat die letzte von sieben Regionalwahlen in diesem Jahr stattgefunden. Der Sieger heisst Klaus Wowereit. Der Regierende Bürgermeister hat es zum dritten Mal geschafft, seine Gegnerinnen und Gegner weit hinter sich zu lassen. Die Sozialdemokraten kommen nach den bisherigen Trends auf 29,2 Prozent.

Mafia-Urteil mit Signalwirkung

Die Mafia, die gibt es nur im Süden Italiens. Davon sind viele Norditaliener überzeugt. Der Präfekt von Mailand behauptete noch vor kurzem, die kalabresische N'drangheta sei in seiner Region praktisch inexistent.  Ein Gericht in Mailand kommt nun zum gegenteiligen Schluss: die N'drangheta sei sehr wohl präsent in Norditalien.

Eine ehemalige Getreue erzählt von der Faszination Ghadhafis

42 Jahre lang hat der Diktator Muammar Ghadhafi Libyen mit eiserner Faust regiert. Sein Grünes Buch millionenfach verbreitet und Pflichtlektüre für Schüler, Studenten, Militärs war sein Evangelium. Suaad Elgaraboly hat daran geglaubt. Während Jahrzehnten war die 55-Jährige eine glühende Anhängerin des Regimes. Jetzt hat sie die Seite gewechselt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen