Wenn das Heilmittel aufgebraucht ist

Das Coronavirus belastet die Lieferkette und führt in der Schweiz zu einem Mangel an lebenswichtigen Medikamenten. swissinfo.ch sprach mit Jon-Andri Bisaz-Schnyder, Leiter der Murifeld Apotheke in Bern darüber, was man gegen das Problem tun kann und wie er die Entwicklung der Situation sieht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen