Navigation

Munich Re: 2009 weniger Schäden durch Naturkatastrophen

Dieser Inhalt wurde am 29. Dezember 2009 - 10:30 publiziert

MÜNCHEN (awp international) - Naturkatastrophen haben nach Angaben der Munich Re deutlich weniger Schäden angerichtet als im Vorjahr. Grosskatastrophen seien weitgehend ausgeblieben und auch die Hurrikansaison vor den Küsten Mexikos und der USA sei glimpflich verlaufen, teilte der Rückversicherer am Dienstag in München mit. Der gesamtwirtschaftliche Schaden habe bei 50 Milliarden US-Dollar gelegen - ein Viertel der Summe des Vorjahres. Die Versicherer trugen davon weltweit 22 Milliarden Dollar.
Das Jahr 2008 hatte Munich Re als eines der schlimmsten Jahre seit Beginn der Aufzeichnungen Anfang des vergangenen Jahrhunderts bezeichnet. Der Trend steigender wetterbedingter Katastrophen bleibe bestehen, so der Versicherer. Durch den Klimawandel bedingte Katastrophen dürften in den kommenden Jahren zunehmen./gr/nl/he

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?