Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MÜNCHEN (awp international) - Medienmogul Rupert Murdoch macht den Sanierungsfall Sky Deutschland endgültig zur Chefsache. Am Freitag wurde der Vize-Chairman von Murdochs Medienkonzern News Corporation, Chase Carey, zum Aufsichtsratschef beim kriselnden deutschen Pay-TV-Anbieter gewählt, wie Sky Deutschland in München mitteilte. Carey löst Markus Tellenbach ab, der künftig nur noch stellvertretender Chef des Kontrollgremiums ist. Im Aufsichtsrat von Sky Deutschland sitzen drei weitere Vertreter von Firmen aus dem News-Corp-Imperium.
Murdoch ist über seinen Medienkonzern News Corporation Hauptaktionär des schwächelnden Münchner Senders. Er hatte das Unternehmen, das damals noch Premiere hiess, Ende 2008 vor dem Untergang bewahrt und musste seitdem mehrmals Kapital nachschiessen. Seit der Gründung des Fernsehsenders vor knapp 20 Jahren war das heutige Sky Deutschland nie richtig auf die Beine gekommen. Murdoch hält nach einem weiteren Aktienkauf im Januar inzwischen gut 45 Prozent an Sky Deutschland.
Sky Deutschland war im ersten Quartal noch tiefer in die roten Zahlen gerutscht und kam auch bei den Abonnentenzahlen nicht voran. Unter dem Strich verbuchte der Sender einen Verlust von 97 Millionen Euro nach einem Minus von rund 80 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Um profitabel zu werden, peilt Sky bis 2011 zwischen 2,8 bis 3 Millionen Kunden an, müsste dafür aber pro Quartal rund 80.000 neue Kunden dazu gewinnen./nl/she/dc

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???