Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach der Verhaftungswelle in Sachen Korruption in Saudi-Arabien ist der frühere Finanzminister Ibrahim al-Assaf offensichtlich wieder auf freiem Fuss.(Archivbild)

KEYSTONE/EPA/LUKAS BARTH

(sda-ats)

Nach der Verhaftungswelle in Sachen Korruption in Saudi-Arabien ist der frühere Finanzminister Ibrahim al-Assaf offensichtlich wieder auf freiem Fuss.

Staatliche Medien veröffentlichten am Dienstag ein Foto, auf dem der 68-Jährige als Teilnehmer einer von König Salman geleiteten Kabinettssitzung im Palast der Hauptstadt Riad zu sehen ist.

Al-Assaf war Anfang November vergangenen Jahres unter Korruptionsverdacht verhaftet worden - zusammen mit Geschäftsleuten, Prinzen und anderen Würdenträger des Landes. Laut saudischen Quellen sollen sich die gegen ihn erhobenen Vorwürfe nicht bestätigt haben.

Den Festgenommenen werden unter anderem illegale Geschäfte, Geldwäsche und Veruntreuung öffentlicher Gelder vorgeworfen. Nahost-Experten sahen in der Verhaftungswelle vor allem einen Versuch des Kronprinzen Mohammed bin Salman, seine ohnehin weitreichende Macht in der schwerreichen Monarchie weiter zu festigen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS