Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Vevey (awp) - Die Nestlé SA hat im vergangenen Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von 107,6 (VJ 110,0) Mrd CHF erwirtschaftet. Das organische Wachstum lag bei 4,1%; dieses setzt sich zusammen aus einem Realwachstum von 1,9% und Preisanpassungen von 2,2%. Wechselkurseffekte wirkten sich mit -5,5% und akquistionsbereinigte Veräusserungen mit -0,7% auf den Gruppenumsatz aus.
Der Umsatz im Hauptbereich Nahrungsmittel und Getränken belief sich auf 99,8 Mrd CHF, mit einem organischen Wachstum von 3,9% und einem internen Realwachstum von 1,6%, wie der weltgrösste Nahrungsmittelkonzern am Freitag mitteilte.
Die Beschleunigung von Kostensenkungsinitiativen habe zu Einsparungen von mehr als 1,5 Mrd CHF geführt, wozu alle operativen Segmente beigetragen hätten, heisst es. Insgesamt verringerten sich die Gestehungskosten den Angaben zufolge um 110 Basispunkte, trotz eines Anstiegs der Rohstoff- und Verpackungskosten um 2%. Vertriebskosten gingen um 40 Basispunkte zurück.
Die EBIT-Marge stieg um 30 berichtete Basispunkte und um 40 Basispunkte bei konstanten Wechselkursen auf 14,6%, mit einem EBIT von 15,7 Mrd CHF. Die EBIT-Marge für Nahrungsmittel und Getränke erhöhte sich ebenfalls um 30 berichtete Basispunkte und um 40 Basispunkte bei konstanten Wechselkursen.
Der Reingewinn 2009 betrug 10,4 Mrd CHF und der Gewinn pro Aktie 2009 2,92 CHF. Diese Zahlen sind allerdings aufgrund des Gewinns durch den 2008 getätigten Verkauf von 24,8% der Anteile an Alcon nicht direkt mit den Vorjahreszahlen vergleichbar.
Damit lag das Jahresergebnis von Nestlé tendenziell im oberen Bereich der Marktschätzungen. Der AWP-Konsens für das organische Wachstum lag bei 3,9% (3,6 bis 4,1%), für das interne Realwachstum bei 1,6% (1,4 bis 1,7%), der Umsatz wurde auf 108'164 Mio, der EBIT auf 15'745 und der Reingewinn auf 10'141 geschätzt.
Der Nestlé-Verwaltungsrat schlägt aufgrund der Resultate eine Dividendenerhöhung um 14% auf 1,60 (1,40) CHF pro Aktie vor.
"Mit einem organischen Wachstum von 4,1% wuchsen wir im schwierigen Geschäftsumfeld des letzten Jahres wesentlich schneller als der Rest unserer Industrie. Zusammen mit einer weiteren signifikanten Verbesserung der EBIT-Marge erfüllten wir unsere Prognose entsprechend dem langfristig angelegten Nestlé-Modell", wird Konzernchef Paul Bulcke in der Mitteilung zitiert.
Nestlé erwartet für das Geschäftsjahr 2010 im Hauptbereich Food and Beverages eine gegenüber 2009 verbesserte EBIT-Marge zu konstanten Wechselkursen und ein höheres organisches Wachstum. Diese Prognose erfolge trotz der anhaltenden wirtschaftlichen Unsicherheiten für das Jahr 2010, teilt Nestlé am Freitag mit.
Das Ergebnis 2009, welches sowohl auf Gewinn- als auch auf Umsatzstufe "trotz des sehr anspruchsvollen Umfelds als stark" zu werten sei, bestätige das langfristige "Nestlé-Modell".
Gemäss den Unterlagen zur Bilanzmedienkonferenz wird Nestlé den Aktionären 2010 über Dividenden und Aktienrückkäufe rund 15,6 Mrd CHF zuführen. In der Zeitspanne von 2005 bis 2009 hat Nestlé bereits 44,3 Mrd CHF an Barmitteln an die Aktionäre ausbezahlt.
uh/cf/gab

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???