Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Nestlé und Adecco mit Gewinn

Der Schweizer Nahrungsmittelkonzern Nestlé machte in der ersten Jahreshälfte 5,5 Mrd. Franken Gewinn, das sind 7,5% mehr als in der Vorjahresperiode. Der weltgrösste Stellenvermittler Adecco erwirtschaftete Im zweiten Quartal 2010 einen Gewinn von 97 Mio. Euro.

Der Umsatz von Nestlé nahm um 5,9% auf 55,3 Mrd. Franken zu. Das organische Wachstum der Gruppe belief sich auf 6,1%. In der Nahrungsmittel- und Getränkesparte nahmen die Verkäufe um 5,6% auf 51 Mrd. Franken.

Das Wachstum hat sich laut dem Konzern gegenüber der Vorjahresperiode beschleunigt, namentlich in Europa sowie in Asien, Ozeanien und Afrika.

Auf den aufstrebenden Märkten verzeichnete Nestlé in der Nahrungsmittel- und Getränkesparte ein organisches Wachstum von über 10%.

Zulegen konnte Nestlé sowohl mit preiswerten Angeboten als auch mit seinen Premium-Produkten. Das Wasser-Geschäft (Nestlé Waters), zu dem unter anderem die Marke Perrier gehört, erwirtschaftete einen Umsatz von 4,7 Mrd. Franken.

Zu den Nestlés Steckenpferden gehört weiterhin das Kaffee-Kapsel-Geschäft Nespresso mit einem organischen Wachstum von über 25% und einem aufs Jahr umgerechneten Umsatz von mehr als 3 Mrd. Franken. Im laufenden Jahr will Nestlé etwa dreissig neue Nespresso-Boutiquen eröffnen, unter anderem in Shanghai, New York, Miami und Kapstadt.

Der weltgrösste Stellenvermittler Adecco steigerte den Umsatz um 29% auf auf 4,65 Mrd. Euro. Das Betriebsresultat betrug 168 Mio. Euro, nach 32 Mio. Euro im Vorjahr.

Das wirtschaftliche Umfeld hat sich für Adecco merklich verbessert: "Wir wuchsen stark in unseren Hauptmärkten Frankreich und Nordamerika", wird Konzernchef Patrick De Maeseneire in einem Communiqué zitiert.

Besonders bei der Vermittlung von Industriearbeitern habe die Nachfrage wieder angezogen. Das Geschäft von Stellenvermittlern widerspiegelt sehr deutlich die Konjunkturzyklen.

swissinfo.ch und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×