Navigation

Nestle legt fast zehn Prozent zu

nestleogo Keystone

Der Umsatz des Schweizer Lebensmittel-Multis Nestle steigt in den ersten drei Quartalen 2000 gegenüber dem Vorjahr um 9,5 Prozent auf 59,5 Mrd. Franken. Für das ganze Jahr wird ein gutes Umsatz- und Gewinnwachstum erwartet. Der Aktienkurs gab nach.

Dieser Inhalt wurde am 20. Oktober 2000 - 18:44 publiziert

Nach Regionen aufgeteilt, zeigt sich , dass Nestle in Europa eine Umsatz-Einbusse von zwei Prozent auf 19,4 Mrd. Franken hinnehmen musste. Dies wird auf den Verkauf des Findus-Geschäfts mit 900 Mio. Franken Umsatz sowie die Euro-Abschwächung um 1,8 Prozent gegenüber dem Schweizer Franken zurückgeführt.

In Amerika mit 18,0 Mrd. Franken sowie in Asien, Ozeanien und Afrika (9,7 Mrd. Franken) wurden demgegenüber zweistellige Zuwachsraten von rund 15 und 19 Prozent erzielt. Andere Aktivitäten steuerten mit 10,5 Milliarden Franken fünf Prozent mehr Umsatz bei als im Vorjahr.

Keine Kursphantasien

Nestle rechnet für das ganze Jahr 2000 mit einem guten Wachstum sowohl beim Umsatz wie auch beim Gewinn. An der Schweizer Börse verlor die Nestle-Aktie bis zum Handelsschluss gegenüber dem Vorabend 2,6 Prozent. Laut Fachleuten bot Nestle mit den erwartungsgemäss ausgefallenen Zahlen und nach dem markanten Kursanstieg im ersten Halbjahr keine Kursphantasien.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.